Jede Menge Zusagen beim VfL Schwerte - aber auch ein Abgang, der wehtut

dzFußball-Bezirksliga

Kamal Hafhaf, Sportlicher Leiter des VfL Schwerte, hat in den vergangenen Tagen und Wochen viele Gespräche geführt – die Personalplanungen für 2020/21 laufen am Schützenhof auf Hochtouren.

Schwerte

, 03.02.2020, 13:30 Uhr / Lesedauer: 2 min

Am Montag gab Hafhaf einen erstes Zwischenergebnis seiner Besprechungen mit den Spielern des aktuellen Kaders bekannt – und machte dabei einen zufriedenen Eindruck.

„Der Kern der Mannschaft bleibt zusammen“

„Der Kern der Mannschaft bleibt zusammen“, stellt Hafhaf fest und nannte 15 Namen von Spielern, die ihre Zusage für die nächste Saison gegeben haben.

Es sind die Torhüter David Graudejus und Stefan Ladkau sowie die Feldspieler Nils Berg, Tim Birnkraut, Luca Vöckel, Sebastian Kozlowski, David Sprungk, Kai Hintzke, Sofoklis Ioannidis, Amir Khan, Lukas Beßlich, Janis Dworak, Ayoub Belabbes, André Meyer und Kadir Günaydin.

Ein Offensivspieler aus Kirchderne

Die beiden Letztgenannten hat man bisher noch nicht unbedingt in Zusammenhang mit dem Bezirksliga-Team der Blau-Weißen gebracht.

Jetzt lesen

Zur Erläuterung: André Meyer ist ein Offensivspieler, der in der Winterpause vom Bezirksligisten Viktoria Kirchderne zum Schützenhof gewechselt ist und der schon bei der Hallenstadtmeisterschaft seinen Einstand im Schwerter Trikot gegeben hatte.

Kadir Günaydin spielt noch in der A-Jugend und soll dies auch nach der Winterpause für den Rest der laufenden Saison noch tun. Günaydin trainiert aber schon regelmäßig bei der „Ersten“ mit und ist laut Hafhaf ab Sommer fest für den Bezirksliga-Kader eingeplant.

Robin Heuft wechselt zum TSC Eintracht

Nicht mehr planen kann der VfL für die nächste Saison dagegen mit seinem aktuellen Kapitän. Robin Heuft (28), seit 2016 beim VfL Schwerte, hat seinen Abschied zum Saisonende angekündigt - ein Abgang, der wehtut.

Jede Menge Zusagen beim VfL Schwerte - aber auch ein Abgang, der wehtut

Robin Heuft (re.) hat den Verantwortlichen des VfL Schwerte mitgeteilt, zur nächsten Saison zum TSC Eintracht Dortmund zu wechseln. © Bernd Paulitschke

Heuft wolle sich dem TSC Eintracht Dortmund anschließen, so Hafhaf, um dort als spielender Co-Trainer zu fungieren. Der TSC Eintracht, für den Heuft in der Jugend am Ball war, steht zurzeit auf dem fünften Tabellenplatz der Kreisliga A.

Gespräche mit potenziellen Neuzugängen laufen

Mit Heuft wechselt auch Zweittorwart Lukas Knoblauch (24) zum TSC Eintracht.

Und wie sieht es mir externen Zugängen beim VfL Schwerte für die nächste Saison aus? Kamal Hafhaf hält sich bedeckt. „Es laufen einige Gespräche“, sagt der Sportliche Leiter. Vollzug melden könne er aber noch nicht.

Lesen Sie jetzt