Iserlohn Roosters spielen am Sonntag gegen Mannheim

Eishockey

SCHWERTE Das neue Jahr beginnt für die Iserlohn Roosters so wie das alte geendet hat: Mit einem Heimspiel. Am Sonntag sind ab 18.30 Uhr die Adler Mannheim am Seilersee zu Gast. Es gibt ein Wiedersehen mit einem Ex-Coach und einer Roosters-Kultfigur der 90er Jahre.

von Von Jan Treibel

, 01.01.2010, 15:20 Uhr / Lesedauer: 1 min
Iserlohn Roosters spielen am Sonntag gegen Mannheim

Im neuen Jahr sollten die Roosters nun wieder mit dem Siegen beginnen, denn im heißen Kampf um den letzten Play-off-Platz zählt weiter jeder Punkt. Mit den Adlern aus Mannheim kommt am Sonntag eine Mannschaft zum Seilersee, die in den letzten Tagen nicht in der DEL, sondern beim Spengler-Cup in Davos aktiv war. In den Schweizer Bergen belegten die Kurpfälzer beim traditionellen Einladungsturnier nach zwei Siegen und zwei Niederlagen am Ende Rang drei. In der Liga befand sich das Team des ehemaligen Iserlohner Trainers Doug Mason zuletzt aber nach fünf Niederlagen in der Krise. Die Adler, bei denen auch die Kultfigur des Iserlohner Eishockeys der 90er Jahre Teal Fowler weiter als Assistentscoach an der Bande steht, sind also zum Siegen verdammt. Personell wird sich an der Iserlohner Aufstellung nichts ändern. Bis auf den Langzeitverletzen Jimmy Roy, dessen Comeback-Termin weiter ungewiss ist, sind alle Spieler fit.

Lesen Sie jetzt