Holzpfosten warten auf ersten Sieg – Die Vorschau

Fußball: Kreisliga

Beim 14. Anlauf soll es endlich klappen: Die Holzpfosten Schwerte konnten in der bisherigen Spielzeit nicht einen Sieg verbuchen. Der Sieg soll jetzt dringend her, jedoch wird das gegen den Tabellenvierten Vatanspor Hemer alles andere als leicht. Derweil ist der VfB Westhofen zu Gast bei Oespel Kley, der SC Hennen II reist nach Nachrodt.

SCHWERTE

von Linus Jäger

, 02.12.2016, 17:43 Uhr / Lesedauer: 2 min
Holzpfosten warten auf ersten Sieg – Die Vorschau

Holzpfosten Schwerte (li., hier im Spiel gegen Sümmern) wollen endlich den ersten Saisonsieg. Der kommende Gegner, VTS Iserlohn, hat davon schon fünf auf dem Konto.

Fußball, Kreisliga A Iserlohn SpVgg Nachrodt - SC Hennen II Sonntag, 14.30 Uhr, Wilhelm-Mestekämper-Stadion, Holensiepen 3, 58769 Nachrodt-Wiblingwerde

Beim Gastspiel in Nachrodt trifft der Neunte auf den Zwölften, allerdings trennen beide Teams neun Punkte. Wollen die „kleinen“ Zebras sich von der Gefahrenzone absetzen, müssen sie aus Nachrodt etwas Zählbares mitnehmen.

Trainer Uwe Setzer kann das anstehende Spiel nur schwer einschätzen: „Es wartet eine wahre Wundertüte auf uns. Nachrodt ist nicht zu unterschätzen, zudem sind die Witterungsverhältnisse auf einem Berg immer schwierig. Zwar ist Nachrodt der Favorit, aber wir wollen etwas Zählbares mitnehmen. Ein Punkt wäre schön, aber wir spielen auf drei Punkte.“ 

Vatanspor Hemer - Holzpfosten Schwerte Sonntag, 14.30 Uhr, Ernst-Loewen-Sportplatz, Apricker Weg 2, 58675 Hemer

Mit Vatanspor Hemer haben die „Pfosten“ diese Saison bereits im Pokal ihre Erfahrung gemacht, allerdings keine positiven. Während der Gastgeber als Vierter vier Punkte hinter dem Spitzenreiter steht, verharren die Schwerter weiter auf dem ersten Abstiegsplatz.

„Im Pokalspiel sind wir zwar in Führung gegangen, haben aber auch unsere Grenzen aufgezeigt bekommen. Wir wollen nach Weihnachten Olympos Menden überholt haben und auf einem Nichtabstiegsplatz überwintern. Ob wir den Punkt in Hemer holen, ist aber fraglich“, meint Trainer Joel Ahrens.

Kreisliga A1 Dortmund SuS Oespel Kley - VfB Westhofen Sonntag, 14.30 Uhr, Sportplatz im Dorney, Am Oespeler Dorney, 44149 Dortmund

Der VfB Westhofen reist als Neunter zum Siebten nach Oespel-Kley, es wartet ein klassisches Mittelfeldduell. Mit einem Auswärtserfolg würde das Grundmann-Team am Gastgeber vorbeiziehen. Mut macht den Gästen der 4:1-Sieg im Hinspiel.

Das sagt Trainer Sebastian Grundmann: „Wenn wir etwas Zählbares mitnehmen möchten, müssen wir uns in Hinblick auf die zweite Halbzeit gegen Hombruch deutlich steigern. Wir haben das Hinspiel zwar gewonnen, aber Oespel-Kley hat sich gesteigert und deshalb ist alles möglich.“ 

Rot Weiß Germania - TuS Holzen-Sommerberg Sonntag, 14.30 Uhr, Sportplatz Im Odemsloh, Im Odemsloh, 44357 Dortmund

Das Gastspiel der Holzener bei RW Germania steht unter dem Punkt „Duell der Gegensätze“. Der gastgebende Dritte stellt die beste Offensive, der Fünfte aus Holzen die beste Defensive der Liga. Im Hinspiel mussten die Holzener in der Nachspielzeit den 2:2-Ausgleich schlucken.

„Es wartet definitiv ein interessantes Duell. Der Gegner ist sehr offensivstark, doch wir können stark verteidigen. Es wartet einer der anspruchsvollsten Gegner der Liga vor dem wir Respekt, aber keine Angst haben. Wenn wir etwas Mitnehmen möchten, müssen wir hinten gut stehen, allerdings auch vorne Akzente setzen und eine super Leistung bringen.“, sagt Trainer Georgios Tatsis.

Lesen Sie jetzt