Holzen unterliegt Bövinghausen – VfB mit Klatsche

Fußball: Kreisliga A

Der TuS Holzen Sommerberg unterlag mit 1:2 gegen den TuS Bövinghausen und musste trotz „herausragendem Willen“, wie Trainer Tatsis meinte, die zweite Niederlage im dritten Spiel hinnehmen. Der VfB Westhofen verlor derweil gegen den Kirchhörder SC II mit 0:4 und kassierte damit die erste Saisonniederlage.

SCHWERTE

von Lea Schmuck, Jonas Voß

, 27.08.2017, 14:47 Uhr / Lesedauer: 2 min
Holzen unterliegt Bövinghausen – VfB mit Klatsche

Michael Fofara (rotes Trikot, links) und David Störmer unterlagen mit dem TuS Holzen-Sommerberg mit 1:2.

Kreisliga A1 Dortmund TuS Holzen-Sommerberg - TuS Bövinghausen 1:2 (1:1)

Die einzige Chance der Anfangsviertelstunde hatten die Gäste in der achten Minute, als Ajala Cardoniz mit einem Kopfball Torwart Lichtner testete. In der 15. Minute schoss Reinholz einen 17-Meter Freistoß sehenswert an der Mauer vorbei zum 0:1 ins Tor. Bitter für die Holzener, die gut mitspielten aber offensiv zu wenige Akzente setzten. Sechs Minuten später dann der Ausgleich, wie beim 0:1, durch einen Freistoß. Maleks Flanke fand zwar keinen Abnehmer, was Torwart Kunz überraschte, sondern ging direkt zum 1:1 ins Tor. Ein Schuss von Soysaldi in der 26. Minute war das einzige, was die erste Halbzeit, in der Bövinghausen leicht überlegen war, noch an Torchancen zu bieten hatte.

In der 66. Minute dann das 1:2: Krause spielte einen hohen Ball auf Ajala Cardoniz, der flach einnetzte. Holzen-Sommerberg bemühte sich zwar, kam aber bis auf einen Freistoß in der 82. Minute zu keiner zwingenden Torchance. Torwart Lichtner hielt sein Team in der zweiten Minute der Nachspielzeit im Spiel, als er im Eins- gegen-Eins gewann, konnte die 1:2-Niederlage am Ende jedoch nicht verhindern.

TEAM UND TORE Holzen: Andreas Lichtner, Florian Klose (68. Florian Tritt), Manuel Bauer, David Stoermer, Michael Fofara, Florian Kaiser, Patrick Malek, Christian Siebert, Falk Trendelkamp (78. Tim Trendelkamp), Kresimir Kegalj, Max Kothe.Tore: 0:1 (15.), 1:1 Malek (21.), 1:2 (66.).

VfB Westhofen - Kirchhörder SC 2 0:4 (0:1)

Trotz einer überlegenen ersten Halbzeit gelang dem VfB kein Tor. Gleich in der dritten Minute waren die Westhofener vor dem gegnerischen Tor: Stefan Miller schoss nach einer Vorlage von Anton Bibaj, doch Torhüter Yannick Ohler hielt den Ball.

Nach eine Ecke gerieten die Westhofener dann in Rückstand: Jan Krüger köpfte den Ball ins Tor (21.). Danach hatten die Platzherren noch mehrere Chancen. Marvin Nieswand lief frei aufs Tor zu, doch wieder parierte Keeper Ohler. Kurz danach köpfte Miller am Tor vorbei. Zehn Minuten später schoss Miller erneut daneben. So ging es mit einem 0:1-Rückstand in die Pause.

Eine Viertelstunde nach Wiederanpfiff erzielte Otto Leif innerhalb von drei Minuten zwei Tore. Zweimal kamen die Kirchhörder über die linke Seite vor das Tor. Erst sechs Minuten vor dem Abpfiff kam Westhofen noch einmal gefährlich vors Tor: Alexander Hueck köpfte nach einem Freistoß knapp drüber. Auf der Gegenseite erzielte Kirchhörde nach einer Ecke das Tor zum 0:4-Endstand.

VfB-Trainer Sebastian Grundmann sagte: „Das ist eine bittere Niederlage. In der ersten Halbzeit waren wir die bessere Mannschaft mit hundertprozentigen Torchancen, in der zweiten Halbzeit wurde das Spiel zu früh entschieden.“

TEAM UND TORE Westhofen: Yahor Lushchylin, Björn Schulte-Tillmann, Damian Lingemann, Lars Maron, Alexander Hueck, Marvin Nieswand, Stefan Miller (70. Robin Becker), Pascal Monczka, Anton Bibaj, Lukas Beßlich (70. Marvin Malcherczyk), Pascal Gerlach (65. Matthias Knufmann).Tore: 0:1 (21.), 0:2 (60.), 0:3 (63.), 0:4 (88.).

Lesen Sie jetzt