Holzen mit Kantersieg – Die Ergebnisse

Fußball: Kreisliga

14 Punkte trennten den TuS Holzen-Sommerberg und die zweite Mannschaft des Hombrucher SV vor dem Spiel. So deutlich wie es die Tabelle aussagt, war auch der Ausgang des Spiels. Mit 7:0 ließen die Tatsis-Schützlinge dem Gegner aus Dortmund nicht den Hauch einer Chance. Der VfB Westhofen verlor, Die Holzpfosten gewannen.

SCHWERTE

von Dennis Heinings, Uwe Wiemhoff, Jörg Krause

, 09.12.2016, 17:49 Uhr / Lesedauer: 3 min
Holzen mit Kantersieg – Die Ergebnisse

Falk „Supermann“ Trendelkamp durfte gleich drei eigene Treffer beim 7:0-Erfolg des TuS Holzen-Sommerberg gegen den Hombrucher SV 2 bejubeln.

Fußball, Kreisliga A Iserlohn Holzpfosten Schwerte - FC Iserlohn 2 4:2(1:1)

Durch den 4:2-Erfolg gegen den FC Iserlohn 2 verschaffen sich die Holzpfosten ein wenig Luft im Abstiegskampf. Bereits nach fünf Minuten gelang Andreas Gruhn nach einer Flanke von Nils Klems die Führung. Die Schwerter ließen nun einige Chancen liegen und Iserlohn glich nach 20 Minuten aus.

Nach der Pause verwertete Kai Kunsmann eine Flanke dann zur verdienten Führung. (62.) Holzpfosten spielte aufs dritte Tor und wurde belohnt. Sidney Capraro nutzte eine Unsicherheit der Iserlohner Abwehr und erzielte das vorentscheidende 3:1. Bei den Gästen ließen nun die Kräfte nach. Klems setzte zum Sololauf durch die Gäste-Verteidigung an, legte auf Kunsmann ab und der Torjäger erhöhte mit seinem zweiten Treffer auf 4:1. (85.).

Drei Minuten vor dem Ende konnte Iserlohn nochmals verkürzen – das änderte aber nichts am verdienten Holzpfosten-Sieg. 

TEAM UND TORE Schwerte: Maximilian Sonneborn, Nils Klems, Tobias Kreutzer, Dustin Schmidt (46. Daniel Martella), Joel Ahrens, Kai Kunsmann, Domenico Troiano, Sidney Capraro (79. Sarusan Karunamoorthy), Bastian Bolst (87. Christian Martella), Andreas Gruhn, Alexander Götze.Tore: 1:0 Gruhn (5.), 1:1 (20.), 2:1 Kunsmann (62.), 3:1 Capraro (71.), 4:1 Kunsmann (85.), 4:2 (87.).

SC Hennen 2 - MSV Iserlohn 4:3 (2:1) Sonntag, 12.15 Uhr, Naturstadion, Hennener Straße 1, 58640 Iserlohn

Der SC Hennen 2 konnte zwar letztlich mit 4:3 den Pflichtsieg gegen das noch sieglose Schlusslicht MSV Iserlohn einfahren, doch Trainer Uwe Setzer war mit dem Auftritt seiner Mannschaft ziemlich verärgert: „Ich bin froh, dass jetzt Winterpause ist.“

Marcel Kordt hatte die „Zebras“ zweimal in Führung gebracht. Jonuschies und Wagener waren jeweils die Vorbereiter. Der zwischenzeitliche Ausgleich war durch eine Fernschuss gefallen. In der 70. Minute glichen die Gäste erneut aus, ehe Timo Drepper und Nils Wagener per Doppelschlag für die Vorentscheidung sorgten. Das 4:3 fiel noch nach einer Ecke. 

TEAM UND TORE Hennen: Stefan Drews, Karsten Schebesta, Maik Dinkelbach, Marco Schniering, Björn Sagner, Marcel Rudzinski, Timo Drepper, Marcel Kordt, David Wallbaum (64. Tim Wallbaum), Nils Wagener (78. Muhammed Eroglu), Stefan Jonuschies (64. Sebastian Wolf).Tore: 1:0 Kordt (5.), 1:1 (17.), 2:1 Kordt (38.), 2:2 (70.), 3:2 Drepper (75.), 4:2 Sagner (77.), 4:3 (85.).

Kreisliga A1 Dortmund TuS Holzen-Sommerberg - Hombrucher SV 2 7:0 (4:0)

Bereits zur Pause war die einseitige Begegnung beim Stand von 4:0 für die Holzener entschieden. So machte Tatsis nach dem Kantersieg auch einen entspannten und zufrieden klingenden Eindruck. „Der Sieg geht auch in dieser Höhe völlig in Ordnung. Wir haben das Spiel über 90 Minuten bestimmt und waren total überlegen. Es war eine runde Leistung von der Mannschaft“, analysierte der Trainer.

Bester Holzener Torschütze mit drei Toren war Falk Trendelkamp, für den sich Tatsis besonders freute. Trendelkamp war es auch, den Torreigen schon nach sieben Minuten eröffnete. Florian Tritt, noch mal Trendelkamp und David Störmer legten dann zum deutlichen Halbzeitstand nach. 

TEAM UND TORE Holzen: Andreas Lichtner, Felix Schreiner, Florian Klose, Kevin Kozlowski, David Störmer, Patrick Malek, Florian Kaiser, Clive Fernando, Florian Tritt, Dennis Wagener, Falk Trendelkamp (69. Ahmet Karayildiz).Tore: 1:0 Trendelkamp (7.), 2:0 Tritt (25.), 3:0 Trendelkamp (43.), 4:0 Störmer (45.), 5:0 Wagener (52.), 6:0 Trendelkamp (66.), 7:0 Karayildiz (79.).

VfB Westhofen - TSC Eintracht Dortmund 2 2 2:3 (0:2)

Der VfB Westhofen unterlag zuhause gegen den Tabellenvorletzen TSC Eintracht Dortmund 2 mit 2:3. Die Westhofener verschliefen die ersten 20 Minuten, während die Gäste von Beginn an hellwach waren. Der TSC Eintracht nutze die beiden einzigen Chancen zu Toren und führte damit nach 17 Minuten mit 2:0. Danach hatte der Gastgeber alles im Griff und war von da an die bessere Mannschaft. Trotz mehrerer Möglichkeiten gelang ihn vor der Pause aber nicht mehr der Anschluss.

Nach der Pause setze sich das Spiel so fort, es dauerte aber bis zur 65. Minute, ehe Dustin Zahlmann den Anschluss erzielen konnte. Anschließend drückte der Gastgeber auf den Ausgleich und vergab mehrere gute Möglichkeiten, musste aber nach 70 Minuten das 1:3 hinnehmen.

Anschließend brauchte der VfB ein wenig, um sich wieder zu fangen. Der erneute Anschluss von Zahlmann in der 90. Minute kam aber zu spät. Westhofens Coach Sebastian Grundmann war nach der Partie enttäuscht: ,,Es war wieder ein Spiel, wo wir besser waren, aber nicht gewinnen konnten.‘‘  

TEAM UND TORE Westhofen: Björn Rosigkeit, Björn Schulte-Tilmann, Damian Lingemann, Lars Maron, Alexander Hueck, Marvin Nieswand, Stefan Miller, Maurice Chriske (73. Pascal Gerlach), Dustin Zahlmann, Anton Bibaj, Martin Lis (61. Marc Hustadt).Tore: 0:1 (10.), 0:2 (17.), 1:2 Zahlmann (65.), 1:3 (69.), 2:3 Zahlmann (90.).

 

Lesen Sie jetzt