Holzen kassiert Niederlage – VfB gewinnt glücklich

Fußball: Kreisliga A

Eine unnötige 2:4-Niederlage musste der TuS Holzen-Sommerberg bei BW Huckarde einstecken. Die ersten drei Tore fielen jeweils durch berechtigte Foulelfmeter. Der VfB Westhofen ist laut Tabelle mit einer makellosen Bilanz von sechs Punkten und 3:0-Toren in die Saison gestartet. Doch der Eindruck könnte täuschen.

SCHWERTE

, 18.08.2017, 19:09 Uhr / Lesedauer: 2 min
Holzen kassiert Niederlage –  VfB gewinnt glücklich

Torschütze Marvin Nieswand (li.) und Lukas Beßlich (re.) gewannen mit dem VfB Westhofen 1:0.

Kreisliga A1 Dortmund DJK Blau-Weiß Huckarde - TuS Holzen-Sommerberg 4:2 (3:1)

Zunächst bekam Huckarde nach 19 Minuten einen Elfmeter zugesprochen, sieben Minuten später war David Störmer vom Punkt erfolgreich. Doch weitere 120 Sekunden später ging Huckarde mit 2:1 in Führung. Und nach einer halben Stunde war Huckarde das dritte Mal vor dem Holzener Tor – 3:1.

In der zweiten Hälfte sahen die Gastgeber eine Gelb-Rote Karte (54.). Holzen nutzte die Überzahl und verkürzte sofort durch Michael Fofara auf 2:3. Doch der Gast wollte zuviel und bekam fast im Gegenzug den vierten Treffer. Anschließend hatten die Holzener noch einige Chancen, doch ein weiterer Treffer wollte nicht heraus springen.

Nach der Partie sprach Trainer Georgios Tatsis von einer unnötigen Niederlage. „Huckarde war sehr effektiv. Sie waren insgesamt fünf Mal vor unserem Tor und erzielen vier Treffer. Wir waren sehr bemüht, doch am Ende glücklos“, so Tatsis.

TEAM UND TORE Holzen: Jan Kruse, Felix Schreiner, Florian Kruse, Manuel Sebastian Bauer (75. Peter Kleinschmidt), David Störmer, Michael Fofara, Florian Kaiser, Patrick Malek (63. Dennis Wagener), Falk Trendelkamp, Kresimir Kegalj, Max Kothe.Tore: 1:0 (19., Foulelfmeter), 1:1 Störmer (26., Foulelfmeter), 2:1 (28., Foulelfmeter), 3:1 (30.), 3:2 Fofara (56.), 4:2 (60.).

VfB Westhofen - SpVg Berghofen 1:0 (1:0)

Doch an der Wasserstraße ist noch längst nicht alles Gold was glänzt. Nach dem 2:0-Sieg am „grünen Tisch“ ließ der VfB am Sonntag einen glücklichen 1:0-Erfolg gegen die SpVg Berghofen folgen.

Diesen stellte Marvin Nieswand bereits in der neunten Minute sicher. Im Nachsetzen stibitzte er dem Gegner den Ball weg und überwand Schlussmann Achidi. „Wir hatten den besseren Start“, meinte Sebastian Grundmann. Der VfB-Trainer musste aber auch zugeben, dass die Gäste über 90 Minuten gleichwertig waren. „Wir hätten uns über ein Unentschieden nicht beschweren können, aber es war ein Schritt nach vorne“, so Grundmann, der nur ungern an das gewertete Spiel der Vorwoche zurückdenkt, dass ursprünglich mit 1:3 verloren wurde.

Insgesamt blieb es ein Spiel ohne große Chancen auf beiden Seiten. Der VfB konnte seine Kontermöglichkeiten nicht zu Ende spielen und brachte das 1:0 letztlich über die Runden.

TEAM UND TORE Westhofen: Yahor Lushchylin, Matthias Knufmann, Damian Lingemann, Lars Maron, Alexander Hueck, Marvin Nieswand (88. Anton Bibaj), Maurice Chriske (59. Björn Schulte-Tillmann), Lukas Beßlich, Robin Becker (66. Stefan Miller), Pascal Gerlach, Pascal Monczka.Tor: 1:0 Nieswand (9.).

Lesen Sie jetzt