Herzschlagfinale führt die Mädchen der Ruhr Füchse in die Oberliga

Jugendhandball

Sie haben es spannend gemacht. Richtig spannend. Doch am Ende reichte der weiblichen B-Jugend der Ruhr Füchse eine 18:21-Niederlage, um sich einen sportlichen Traum zu erfüllen.

Schwerte

, 14.09.2020, 13:41 Uhr / Lesedauer: 2 min
Bei den B-Jugend-Mädchen der Schwerter Ruhr Füchse kannte der Jubel nach der erfolgreichen Qualifikation für die Oberliga keine Grenzen.

Bei den B-Jugend-Mädchen der Schwerter Ruhr Füchse kannte der Jubel nach der erfolgreichen Qualifikation für die Oberliga keine Grenzen. © Ruhr Füchse

Die Füchse-Spielberichte des Wochenendes:

SG Menden Sauerland Wölfe - weibliche B1-Jugend 21:18 (11:9)

Nach einem wahren Herzschlagfinale mit dramatischer Schlussphase hat die weibliche B1-Jugend den Aufstieg in die Oberliga geschafft – ein Erfolg, der vor wenigen Wochen und Monaten noch in weiter Ferne schien.

Nach dem Sieg mit vier Toren Unterschied im Hinspiel konnten sich die Schwerterinnen in Menden eine Niederlage mit drei Toren Unterschied erlauben. Als Menden die 11:9-Pausenführung nach der Pause auf fünf Tore Differenz ausbauen konnte, sah es nicht gut aus. Doch die Füchse-Mädchen blieben dran und kämpften sich zurück. Und mit dem Treffer zum 18:21-Endstand wenige Sekunden vor Schluss war das Schwerter Happy End perfekt.

Ruhr Füchse: Schiefer – Bartsch, Brenscheidt, Predut, Frank, Weinstock, Hitzges, Suhr, Visic, König, Schaar, Peters, Patzelt.

Jetzt lesen

Rote Erde Schwelm - weibliche C1-Jugend 27:23 (14:13)

Nach einer weiteren Niederlage steht es nun fest: Die weibliche C1-Jugend der Ruhr Füchse wird zur kommenden Saison nicht in der Oberliga vertreten sein. Mit dem 23:27 in Schwelm kassieren die Füchse-Mädchen die dritte knappe und vermeidbare Niederlage im Rahmen der Oberliga-„Quali“.

Nach bis dahin ausgeglichenem Spielverlauf zog Schwelm acht Minuten vor Schluss mit fünf Toren davon. Die Schwerterinnen verkürzten den Abstand den Abstand zwar nochmal auf zwei Tore, konnten das Spiel jedoch nicht mehr zum Kippen bringen.

Ruhr Füchse: Lena Hirschberg – Hannah Fuchs, Anna-Lena Trute, Lioba Bausen, Pia Schäfer, Anastasia Frank, Emily Leisinger, Loredana Schiliro, Carolin Göke, Janina Vogt, Lea Müller, Julia Görke, Jolina Eisleben.

Männliche D1-Jugend - SG Menden Sauerland Wölfe 2 30:8

Nach der langen Spielpause zeigten die Schwerter D-Jugendlichen, dass sie große Lust auf Handball hatten. Nach der 16:1-Halbzeitführung gelang den Schwerter Jungs zehn Sekunden vor Schluss das 30. Tor.

Ruhr Füchse: Schuchtmann, Knop, Schwarz, Rosigkeit, Bleigel, Nagel, Schaefer, Machate, Menzel, Trute.

Männliche D2-Jugend - HTV Hemer 24:9

Nach anfänglicher Nervosität zeigte die D2-Jugend der Ruhr Füchse, was in ihr steckt und kam zu einem nie gefährdeten Sieg. Alle Spieler konnten sich in die Torschützenliste eintragen.

E1-Jugend - HSG Hohenlimburg 31:2

Für den E-Jugend-Altjahrgang war die einseitige Partie zum Beginn der Qualifikationsrunde das erste Pflichtspiel nach sechsmonatiger Pause.

Ruhr Füchse: Neuhausen, Versin, Bischoff, Ruhnke, Sebald, Jakob, Ocken, A. Schulze, T. Schulze, Kümper, Pyzalla.

E2-Jugend - Letmather TV 2 25:21

Auch im letzten Spiel der Kreis-Qualifikationsrunde war der Schwerter Jungjahrgang nicht zu schlagen. Der ebenfalls hoch eingeschätzte Letmather Nachwuchs konnte nur phasenweise mithalten.

Ruhr Füchse: Höhm, Kümper, Schulze, Tönnies, Pyzalla, Knop, Wittershagen, Schumacher, Rutz, Di Turi.

Weiteres Ruhr-Füchse-Ergebnis: Weibliche C2-Jugend - HSG Hohenlimburg 2 6:24.

Lesen Sie jetzt