Hennen und "Pfosten" müssen punkten - Die Übersicht

Fußball: Kreisliga

Die Kreisliga-Fußballer des SC Hennen und von Holzpfosten Schwerte stehen in unteren Tabellengefilden. Da kommen die bevorstehenden Gegner gerade recht: Hennen 2 empfängt den Vorletzten und Holzpfosten das Schlusslicht der A-Liga Iserlohn. In der Staffel A1 Dortmund treffen Westhofen und Holzen auf tabellarisch gänzlich unterschiedliche Gegner.

SCHWERTE

von Linus Jäger

, 03.03.2017, 18:55 Uhr / Lesedauer: 2 min
Hennen und "Pfosten" müssen punkten - Die Übersicht

SC Hennen 2 (schwarz, hier im Einsatz gegen Grün-Weiß Menden) bekommt es mit Aufsteiger Olympos Menden zu tun.

Fußball, Kreisliga A Iserlohn SC Hennen 2 - Olympos Menden Sonntag, 5. März, 12.45 Uhr, Hennener Str. 1, 58640 Iserlohn

In Hennen steht ein richtungsweisendes Spiel auf dem Plan, der Tabellenzwölfte empfängt den Vorletzten. Das Acht-Punkte-Polster soll aus Sicht der „Zebras“ mindestens gehalten werden. Zudem soll die 0:8-Klatsche zuletzt gegen Hüingsen vergessen gemacht werden.

Das sagt Trainer Uwe Setzer: „Für uns sind drei Punkte Pflicht und genauso werden wir auch spielen. Wir wollen den Abstand nach unten wahren. Im Hinspiel beim 6:0-Sieg haben wir frühe Tore geschossen, das war wichtig. Wir müssen Gas geben und wollen früh in Führung gehen, dann sollten wir das Spiel auch erfolgreich bestreiten.“

Holzpfosten Schwerte 05 - M.S.V. Iserlohn Sonntag, 5. März, 15 Uhr, Am Hohlen Weg, 58239 Schwerte

Die „Pfosten“ spielen gegen das Schlusslicht und möchten mit einem Sieg den Vorsprung vor den Gästen auf acht Punkte ausbauen. Allerdings sind die Gastgeber gewarnt, schließlich gewann Iserlohn zuletzt gegen den Tabellendritten VfK Iserlohn.

Das sagt Trainer Joel Ahrens: „Wir müssen, wir wollen und wir werden gewinnen. Es gibt keine Ausreden mehr. Das Team ist heiß auf das klassische Sechs-Punkte-Spiel. Wir wissen zwar nicht, ob sich Iserlohn verstärkt hat, aber wir konzentrieren uns auf unsere eigene Leistung. Das Spiel entscheidet noch nicht über Klassenerhalt, aber jeder gesammelte Zähler ist wichtig.“

Fußball, Kreisliga A1 Dortmund VfB Westhofen - SC Dorstfeld Sonntag, 5. März, 15 Uhr, Wasserstr. 17, 58239 Schwerte

Auf den VfB Westhofen wartet mit Dorstfeld die größte Hausnummer der Liga. Der souveräne Spitzenreiter kassierte die einzige Saisonniederlage Ende August und gewann in der Rückrunde alle drei Spiele ohne Gegentor. Allerdings gelang den Westhofenern im Hinspiel ein 2:2-Unentschieden.

Das sagt Trainer Sebastian Grundmann: „Für uns wird es natürlich eine sehr schwierige Aufgabe. Aber wir haben nichts zu verlieren und wollen gegen den Tabellenführer überraschen. Damit das gelingt, müssen wir an die gute erste Halbzeit von Hörde anknüpfen, dann bin ich guter Dinge. Gegen das Hinspielergebnis hätte ich nichts einzuwenden.“

TuS Holzen-Sommerberg - TSC Eintracht Dortmund II Sonntag, 5. März, 15 Uhr, Heinrich-Pieper-Str., 44267 Dortmund

Der TuS ist Tabellensechster (30 Punkte), die Gäste (14 Punkte) sind Drittletzter. Im Hinspiel kam die Tatsis-Elf aber nicht über ein 0:0 hinaus. Zudem sollten die Holzener gewarnt sein: Der Gegner konnte seine letzten vier Meisterschaftspartien alle gewinnen.

Das sagt Trainer Georgios Tatsis: „Der Tabellenstand ist für uns nicht so relevant. Eintracht Dortmund ist ein unangenehmer Gegner, der sich zuletzt stabilisiert hat und in einen guten Lauf gekommen ist. Auf uns wartet ein hartes Stück Arbeit, das wir am Ende aber erfolgreich bestreiten möchten. Dazu möchten wir die Pokaleuphorie in die Liga mitnehmen und selbstbewusst auftreten.“

Lesen Sie jetzt