Gipfeltreffen in Gerthe: „Eines der wichtigsten Spiele für die Schwerter TS seit Jahren“

Basketball

Erster gegen Zweiter – mehr Spitzenspiel geht nicht. Wenn die Aufstiegsträume der Schwerter TS weiter blühen sollen, muss am Samstag beim TV Gerthe ein Sieg her.

von Fabienne Aust

Schwerte

, 13.02.2020, 16:59 Uhr / Lesedauer: 1 min
Gipfeltreffen in Gerthe: „Eines der wichtigsten Spiele für die Schwerter TS seit Jahren“

Darko Dimkovski, hier gegen Hamm, steht mit der Schwerter TS vor dem Gipfeltreffen der Basketball-Landesliga in Gerthe. © Bernd Paulitschke

Gipfeltreffen in der Basketball-Landesliga: Für die Schwerter Turnerschaft muss am Samstagabend beim Spitzenreiter TV Gerthe ein Sieg her, wenn die Hoffnungen auf den Oberliga-Aufstieg gewahrt werden sollen.

Herren-Landesliga

TV Gerthe - Schwerter TS (Samstag, 18.30 Uhr, Schulzentrum Gerthe)

Im Spiel Erster gegen Zweiter wird die Vorentscheidung in Sachen Aufstieg fallen. Deshalb greift der Schwerter Spielertrainer Manuel Boruch zu Superlativen: „Es ist eines der wichtigsten STS-Spiele seit Jahren. Wer aufsteigen will, muss dieses Spiel gewinnen.“

Zur Ausgangslage: Nachdem am vergangenen Wochenende beide Spitzenteams überraschend verloren haben, steht Gerthe nach wie vor mit zwei Punkten Vorsprung vor der STS an der Spitze.

Trotz des hohen Hinspielsieges (96:63) drängt die angespannte Personallage die Schwerter in die Außenseiterrolle. Denn neben dem Langzeitverletzten Antoine Hosley (Achillessehnenriss), der im Hinspiel mit einer starken Vorstellung und 32 Punkten maßgeblichen Anteil am Erfolg hatte, fehlt mit Miroslav Petrovski ein weiterer Spieler der Startformation.

Jan Schreer konnte krankheitsbedingt ebenfalls nicht mittrainieren. „Wir wollen dennoch alles versuchen, um die Punkte mit nach Schwerte zu nehmen und die Weichen Richtung Oberliga zu stellen“, sagt Boruch.

Damen-Landesliga

Barmer TV 2 - Schwerter TS (Sonntag, 10 Uhr, Sporthalle Heckinghausen)

Zur ungeliebten Zeit am Sonntagmorgen müssen die Schwerterinnen als punktloses Schlusslicht bei der Zweitvertretung des Barmer TV, die auf dem vierten Tabellenplatz steht. Einmal mehr gehen die STS-Damen als krasser Außenseiter in die Partie, zumal die Bank ziemlich dünn besetzt ist.

„Wir wollen engagiert verteidigen und im Angriff endlich mal eine bessere Trefferquote zeigen“, wünscht sich Trainer Klaus Höhm.

Herren-Bezirksliga

Holzpfosten Schwerte - LippeBaskets Werne 3 (Sonntag, 18 Uhr, Sporthalle Am Stadtpark, Beckestraße)

Vor dem Spiel gegen die „alten Bekannten“ der Werner Drittvertretung erinnert Holzpfosten-Spielertrainer Arne Wellner an die Vorsaison. „Auch da haben wir auswärts verloren und konnten das Rückspiel für uns entscheiden. Das wollen wir gerne wiederholen.“ Ausfälle sind auf Schwerter Seite nicht zu beklagen.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt