Fußball: VfK Weddinghofen steht im Halbfinale

SCHWERTE Der Titelverteidiger VfK Weddinghofen hat auch in diesem Jahr beim Hospizturnier des ETuS/DJK Schwerte seine Duftmarke hinterlassen.

von Von Uwe Wiemhoff

, 16.07.2008, 10:56 Uhr / Lesedauer: 1 min
Thorsten Legat ist vorerst der neue starke Mann in Rüdinghausen.

Thorsten Legat ist vorerst der neue starke Mann in Rüdinghausen.

VfK Weddinghofen - TuRa Rüdinghausen 0:0

Gegen den Westfalenligisten TuRa Rüdinghausen reichte dem frisch gebackenen Landesligisten am Ende ein torloses Remis zum Erreichen des ersten Halbfinales am kommenden Freitag. Die durchwachsene Partie war eher von Hektik und Aggressivität geprägt. Es kam so gut wie kein Spielfluss zu Stande.

TuRa Rüdinghausen musste unbedingt gewinnen und war auch die etwas aktivere Mannschaft. Deutliche Torchancen spielte sich die Elf von Ex-Profi Thorsten Legat aber zunächst auch nicht heraus. Zwei Distanzschüsse von Djordic und Banaczinski stellten den guten VfK-Keeper Parossa, der im letzten Jahr noch zum besten Torwart gewählt wurde, vor keine große Mühe.

Auf der anderen Seite ging die meiste Gefahr von Daniel Rios aus. Das "dickste Ding" des ganzen Spiels hatte aber wieder Djordic, der aus spitzem Winkel die kurze Ecke und somit den Sieg für sein Team verfehlte (38.).

Lesen Sie jetzt