Fußball: Schwerter Teams vor Schlüsselspielen

SCHWERTE Ein immens wichtiger Spieltag steht für die drei Bezirksligisten auf dem Programm. Die Saisonziele drohen sich schon fast in Luft aufzulösen. Für den SV Geisecke ist das Heimspiel gegen den Spitzenreiter, die letzte Chance, zur Spitze aufzuschließen.

von Von Bastian Bergmann

, 07.03.2008, 17:33 Uhr / Lesedauer: 2 min

SG Welper - ETuS/DJK Schwerte (Sonntag, 9. März, 15 Uhr) - Nach dem laut ETuS/DJK-Trainer "Delle" Brockhaus "selbst versauten Auftaktspiel" wird es für die "Östlichen" jetzt doppelt schwer. Zum einen müssen sie auswärts bei der SG Welper ran, zum anderen glaubt Brockhaus nicht daran, dass Welper seinen Schützlingen einen ähnlichen Gefallen wie Schwelm mit einem Platzverweis tun wird.

"Ich will nicht sagen, dass wir mit dem Rücken zur Wand stehen. Aber es ist ein richtungsweisendes Spiel", so Brockhaus, der sogar noch einen Schritt weiter geht: "Wenn wir gewinnen, sind wir für die nächsten Aufgaben gut gerüstet. Wenn wir verlieren, dann ist die Sache gelaufen."

Westhofen will Anschluss ans Mittelfeld finden

SpVg Hagen 11 - VfB Westhofen (Sonntag 15 Uhr) - Der Westhofener Heimsieg aus der Vorwoche war immens wichtig, denn ohne die drei Zähler stünde der VfB nun auf einem Abstiegsplatz. Doch der Partie beim Tabellenfünften Hagen 11 kommt eine besondere Bedeutung zu. "Das Spiel ist noch wichtiger als letzte Woche", erklärt VfB-Trainer Michael Kalwa. Denn alle Spiele außer der Partie des ETuS/DJK Schwerte in Welper betreffen die Westhofener. "Wenn alles gut läuft, könnten wir wieder Anschluss ans Mittelfeld finden", so Kalwa weiter.

Vorausgesetzt, der VfB fährt in Hagen drei Punkte ein. "Wir fahren schon selbstbewusst dahin, aber...", lässt der Trainer den Satz unvollendet und spielt damit auf die Ausfälle von Wieczorek, Aumüller, Komander und Meyer an. Mit nur zwei Ersatzspielern tritt Westhofen die Reise nach Hagen an. "Wir müssen als Kollektiv arbeiten und die Ausfälle vergessen machen. Wenn alle an einem Strang ziehen, haben wir vielleicht einen goldenen Spieltag", hofft Kalwa.

Stellt Geisecke dem Favoriten ein Bein?

SV Geisecke - TuS Stockum (Sonntag 15 Uhr) - Der Spitzenreiter TuS Stockum gastiert am Buschkampweg, und der SV Geisecke will ihm die Punkte keinesfalls kampflos überlassen, sondern dem Favoriten vielmehr ein Bein stellen. Denn bei einem Erfolg könnte Geisecke auf den fünften Platz klettern und damit dem erklärten Saisonziel näher rücken. "Gegen den Tabellenführer kannst du nur gewinnen. Wir werden uns nach Kräften wehren, eine Überraschung ist allemal drin", meint Trainer Mario Schad.

Anders als im Hinspiel dürfe man jedoch kein schnelles Gegentor bekommen, denn Stockum ist bei Kontern brandgefährlich. Außer den gesperrten Goecke und Specht sind alle Mann an Bord. Der SV Geisecke lockt am Sonntag besonders alle weiblichen Anhänger zum Spiel gegen den Tabellenführer und verspricht jeder Frau, die zum Spiel kommt, eine Überraschung.

Lesen Sie jetzt