FC Schwerte überrascht – Westhofen enttäuscht

Hallenfußball: Stadtmeisterschaft

Zwölf Mannschaften nahmen am Samstagmittag in zwei Vorrundengruppen das Rennen um die 31. Hallenfußball-Stadtmeisterschaft auf, für vier von ihnen ist das Turnier nach der Vorrunde zuende: Die zweite Mannschaft des Geisecker SV und der TuS Wandhofen sind ebenso ausgeschieden wie Holzpfosten Schwerte 05 und der VfB Westhofen.

SCHWERTE

, 07.01.2017, 22:06 Uhr / Lesedauer: 1 min
FC Schwerte überrascht – Westhofen enttäuscht

Eine Szene aus dem Vorrundenspiel der Gruppe A mit Mark Moldenhauer (SG Eintracht Ergste, re.) und Cagdas Yetim (TuS Wandhofen).

In der Gruppe A hatte es die Geisecker „Zweite“ in ihrem letzten Spiel gegen den SC Hennen in der Hand - ein Unentschieden hätte zum Weiterkommen gereicht. Doch die „Kleeblätter“ stellten sich nicht sonderlich clever an und verspielten in der letzten Spielminute eine 1:0-Führung trotz Überzahl. Mit der 1:2-Niederlage waren sie ebenso raus wie der punktlose TuS Wandhofen.

Gruppensieger wurde die SG Eintracht Ergste, die ebenso wie der VfL Schwerte früh die Weichen auf Zwischenrunde gestellt hatten. Hennen kam als Dritter weiter vor dem FC Schwerte, der sich mit stolzen sieben Punkten als C-Ligist für den zweiten Tag qualifizierte.

In der Gruppe B war es mindestens genauso spannend. Geisecke 1 als Gruppensieger und der ETuS/DJK Schwerte hinterließen einen überzeugenden Eindruck, während der SC Berchum/Garenfeld lange um das Weiterkommen zittern musste. Dank eines Sieges im vorletzten Gruppenspiel gegen den ETuS/DJK sicherte sich der SC jedoch den dritten Platz.

LIVETICKER
Wir berichten am Sonntag, 8. Januar, im Liveticker vom zweiten Tag der Schwerter Stadtmeisterschaften.

Das letzte Spiel des Tages war dann ein echtes Endspiel zwischen dem TuS Holzen-Sommerberg und den Holzpfosten. Die „Pfosten“ gingen mit 2:0 in Führung und schienen schon am Ziel, doch der TuS glich noch zum 2:2-Endstand aus - das reichte den Holzenern. Eine einzige Enttäuschung in dieser insgesamt stärkeren Gruppe B war der VfB Westhofen, der punktlos ausschied.

Jetzt lesen

Lesen Sie jetzt