ETuS/DJK Schwerte und SC Hennen müssen plötzlich noch zittern

Fußball-Bezirksliga

Die Abstiegsfrage in der Fußball-Bezirksliga 6 spitzt sich vier Spieltage vor Schluss zu. Der ETuS/DJK Schwerte muss noch punkten und der SC Hennen den freien Fall noch rechtzeitig stoppen.

Schwerte

, 02.05.2019, 20:02 Uhr / Lesedauer: 2 min
ETuS/DJK Schwerte und SC Hennen müssen plötzlich noch zittern

Der ETuS/DJK Schwerte und der SC Hennen, hier im direkten Duell, haben den Klassenerhalt noch nicht sicher. © Bernd Paulitschke

Als sich die Fußball-Bezirksliga 6 im Dezember in die Winterpause verabschiedet hatte, schien in der Abstiegsfrage aus Schwerter Sicht keine große Spannung mehr aufzukommen.

Mit Fortuna Hagen hatte ein Team bereits zurückgezogen. Der Aufsteiger TuS Grünenbaum lag mit ganzen fünf Zählern aus 16 Spielen abgeschlagen auf dem letzten Platz. Und auch der ASSV Letmathe schien mit elf Punkten und bereits 63 Gegentoren den Ansprüchen der Bezirksliga nicht mehr zu genügen. Einzig der Geisecker SV lag als schlechteste Schwerter Mannschaft mit 15 Punkten noch in der Gefahrenzone.

Doch die „Kleeblätter“ zogen in 2019 an, sammelten 14 Punkte in acht Spielen und ließen das Abstiegsgespenst gar nicht erst am Buschkampweg aufziehen. Ein Pünktchen fehlt Geisecke noch, um auch rein rechnerisch den Klassenerhalt einzutüten. Dafür rücken zwei andere heimische Teams noch einmal in den Fokus. Der ETuS/DJK Schwerte muss noch aufpassen und insbesondere beim SC Hennen beginnt langsam das Zittern.

Denn im Tabellenkeller haben zwei Teams das große Aufbäumen gestartet. Vor allem der TuS Grünenbaum ist seit fünf Spielen unbesiegt, holte 15 Punkte in 2019 und konnte am Sonntag sogar die Abstiegsplätze verlassen. Aber auch der ASSV Letmathe holte trotz schwieriger Partien gegen Teams aus dem Top-Sechs wichtige Zähler und hat den Anschluss geschafft.

Die Lage: Mit Grünenbaum, Letmathe und dem SV Deilinghofen-Sundwig stehen drei Teams mit je 20 Punkten unten. Davor sind der SSV Kalthof, Türkiyemspor Hagen und der SC Hennen (je 25 Punkte) sowie der ETuS/DJK (26) noch nicht am Ziel. Während für die Ost-Schwerter schon viel schief laufen müsste, um noch ernsthaft in Gefahr zu geraten, sieht die Situation in Hennen schon dramatischer aus. In den letzten 13 Spielen holten die „Zebras“ nur einen einzigen Punkt. Bereits am kommenden Sonntag stehen zwei brisante Duelle an, wenn Hennen und Letmathe sowie Deilinghofen und Grünenbaum direkt aufeinandertreffen.

Das Restprogramm der Teams im Abstiegskampf:

ETuS/DJK Schwerte (26 Punkte, 42:52 Tore): VfB Schwelm (A), ASSV Letmathe (H), BW Voerde (A), SpVg Hagen 11 (H).

SSV Kalthof (25 Punkte, 37:53 Tore): Geisecker SV (A), spielfrei, VfB Schwelm (A), ASSV Letmathe (H).

Türkiyemspor Hagen (25 Punkte, 44:63 Tore): Spielfrei, VfB Schwelm (H), ASSV Letmathe (A), BW Voerde (H).

SC Hennen (25 Punkte, 40:63 Tore): ASSV Letmathe (A), BW Voerde (H), SpVg Hagen 11 (A), FSV Gevelsberg (H).

TuS Grünenbaum (20 Punkte, 53:80 Tore): SV Deilinghofen-Sundwig (H), RW Lüdenscheid (H), VfL Schwerte (A), Geisecker SV (H).

SV Deilinghofen-Sundwig (20 Punkte, 47:85 Tore): TuS Grünenbaum (A), VfL Schwerte (H), Geisecker SV (A), spielfrei.

ASSV Letmathe (20 Punkte, 28:76 Tore): SC Hennen (H), ETuS/DJK (A), Türkiyemspor Hagen (H), SSV Kalthof (A).

Lesen Sie jetzt