Erfolgserlebnisse? Fehlanzeige - ein schwarzer Sonntag für das A-Liga-Quartett

Fußball-Kreisliga

Au weia! Mit dem VfB Westhofen, dem TuS Holzen-Sommerberg, der SG Eintracht Ergste und dem SC Hennen 2 gingen alle vier heimischen Kreisliga-A-Vertreter am Sonntag leer aus.

Schwerte

, 08.09.2019, 20:45 Uhr / Lesedauer: 4 min
Erfolgserlebnisse? Fehlanzeige - ein schwarzer Sonntag für das A-Liga-Quartett

Sparsame Blicke beim VfB Westhofen: Nicola Frustace und Pascal Monczka (weiße Trikots v.li.) warten mit ihrem Team weiterhin auf den ersten Saisonsieg. © Manuela Schwerte

Kreisliga A Dortmund

VfB Westhofen - DJK Eintracht Dorstfeld 1:2 (0:0)

Der VfB Westhofen bleibt weiter mit nur einem Punkt am Tabellenende der A-Liga. „Es war deutlich besser als zuletzt. Da war richtig Leben drin. Wir waren deutlich die bessere Mannschaft und spielen fast 90 Minuten guten Fußball und auf ein Tor“, so lautete das Fazit von Westhofens Trainer Christoph Pajdzik nach der bitteren 1:2-Heimniederlage gegen die DJK Eintracht Dorstfeld.

Nach einer torlosen ersten Halbzeit gingen die Gäste nach 61 Minuten mit 1:0 in Führung, als die Westhofener einen Ball bereits im Seitenaus wähnten und fast im Kollektiv den Spielbetrieb einstellten.

Robin Becker gelang aber nur wenige Minuten danach der Ausgleichstreffer zum 1:1. Der gleiche Spieler hatte auch zum vermeintlichen 2:1 per Kopf getroffen, aber der Schiedsrichter verweigerte dem Treffer wegen eines Foulspiels die Anerkennung – Pajdzik meinte zu Unrecht. Das dicke Ende für den VfB Westhofen kam dann mit dem 1:2 fünf Minuten vor dem Ende.

Noch einmal der Coach: „Becker stand alleine fünfmal frei vor dem Tor. Mustafa Mecal trifft noch den Pfosten. Wir haben fast alles richtig gemacht. Dazu kommen auch noch einige Entscheidungen des Schiedsrichters gegen uns.“

Westhofen: Alexander Vassilidou, Björn Schulte-Tillmann (72. Lukas Wodausch), Malik Yacoub, Stylianos Mouratidis, Marvin Malcherczyk, Lukas Winczura, Robin Becker, Mustafa Mecal, Pascal Monczka, Michalis Kakoulidis, Nicola Frustace (87. Dustin Zahlmann).

Tore: 0:1 (61.), 1:1 Becker (67.), 1:2 (85.).

TuS Holzen-Sommerberg - DJK Blau-Weiß Huckarde 1:2 (1:1)

Der TuS Holzen-Sommerberg muss in der Kreisliga A1 Dortmund weiter auf den zweiten Saisonsieg warten. Gegen Blau-Weiß Huckarde gab es eine unglückliche 1:2- Niederlage. Acht Minuten vor dem Ende konnten die Holzener einen langen Ball nicht verteidigen und die Gäste erzielten den 2:1-Siegtreffer.

„Wir hätten uns über den Punkt gefreut. Dieser wäre auch nicht unverdient gewesen. Unser Altersdurchschnitt lag heute etwa bei 20. Wir hatten außer Klose und Herwert nur junge Bengel auf dem Platz, haben auch gut dagegen gehalten“, berichtete Trainer Olaf Kiesheyer.

Juan Secer (Foto) hatte den TuS nach einer Viertelstunde per Strafstoß in Führung gebracht, nachdem er zuvor selbst gefoult worden war. Doch die Gäste konnte bereits wenig später ausgleichen. Am Ende stand Holzen mit leeren Händen da und bleibt bei vier Punkten aus fünf Spielen stehen. „Wir müssen das Positive aus dem Spiel mitnehmen“, fordert Kiesheyer für die nächsten Aufgaben.

Holzen: Patrick Klose, Arik Behrendt, Tim Kremer (46. Maximilian Ludas), Simon Kraft, Justin Kelly, Peter Kleinschmidt (76. Jonas Andreas), Jerrit Michnik, Dustin Pfeiffer (83. Robin Brehm), Maximilian Schmidt (69. Alexander Kreklau), Juan Secer, Christopher Herwert.

Tore: 1:0 Secer (15., Foulelfmeter), 1:1 (18.), 1:2 (82.).

Kreisliga A Iserlohn

SV Deilinghofen-Sundwig - SG Eintracht Ergste 3:2 (1:0)

Die SG Eintracht Ergste muss die erste Saisonniederlage hinnehmen. Mit 2:3 unterlag man beim Absteiger SV Deilinghofen-Sundwig.

Der Gastgeber ging nach 24 Minuten in Führung. Nach einem Ballverlust im Mittelfeld ließen sich die Ergster auskontern. Ansonsten verlief die Partie recht ausgeglichen, auch wenn die Ergster die Gastgeber immer wieder durch technische Fehler in gefährliche Positionen brachte.

Michel Bastert hatte vor der Pause die Chance zum Ausgleich, scheiterte aber am Pfosten. In der 50. Minute ließen sich die Ergster erneut auskontern und der Gastgeber erhöhte auf 2:0. Patrik Menze verkürzte nach einem Freistoß aber postwendend auf 1:2 (52.) Und kurz darauf wurde Bastert im Strafraum klar gefoult, doch der fällige Pfiff blieb aus.

Auf der anderen Seite spielten die Deilinghofener ihre Chancen clever aus. Nach dem 3:1 in der 71. Minute schien die Partie für die Eintracht gelaufen Doch Bastert verkürzte sechs Minuten vor dem Ende auf 2:3.

Ergste warf nun alles nach vorne und wurde fast noch mit einem Punktgewinn belohnt. Doch der Kopfball von Josse Zeising landete in der 89. Minute nur am Aluminium und es blieb bei der Niederlage.

Ergste: Dominik Blunck, Julian Salwik, Justin Leyk, Tim Bednarik (75. Azercan Cifci), Patrik Menze (57. Jonas Oelgeklaus), Linus Hinz, Philip Langfeld, Lukas Hegemann (61. Maik Neumann), Sebastian Kulke, Josse Zeising, Michel Bastert.

Tore: 1:0 (24.), 2:0 (50.), 2:1 Menze (52.), 3:1 (71.), 3:2 Bastert (84.).

SC Hennen 2 - BSV Lendringsen 1:2 (0:2)

In der Nachspielzeit hätte es für die zweite Mannschaft des SC Hennen fast noch zu einem Punkt gereicht. Doch Christopher Selle brachte den Ball nach Vorarbeit von Arbri Uku nicht im Lendringser Tor unter. So brachte der Tabellenführer den knappen 2:1-Sieg über die Zeit. Nach dieser Szene pfiff Schiedsrichter Paul Merjasov die Partie gar nicht mehr an.

Hennens Trainer Thomas Wegener zum Spiel: „Wir verschlafen die erste Halbzeit. Auf die unsere Leistung in der zweiten Hälfte können wir sicher aufbauen.“

Hennen: Patrick Dorner, Kevin Rudzinski, Janis Pienkoß, Leon Roch, Karsten Schebesta (70. Johannes van der Veen), Christopher Selle, Simon Wibbeke, Yannick Stricker (60. Tobias Pienkoß), Nick Weinrich (81. Timo de Vries), Gianluca Schink (60. Abri Uku), Nils Kemper.

Tore: 0:1 Stricker (9., Eigentor), 0:2 (19.), 1:2 Schink (47.).

Gelb-Rot: Janis Pienkoß (83., Foul).

Kreisliga B Iserlohn

Holzpfosten Schwerte - SSV Kalthof 2 8:2 (3:1)

Keine Mühe hatten die Holzpfosten Schwerte am Sonntag beim 8:2 gegen den SSV Kalthof 2, ihren zweiten Saisonsieg in der Kreisliga B West Iserlohn einzufahren.

Zwei Unaufmerksamkeiten in der Defensive wurden zwar bestraft, fielen aber letztlich nicht ins Gewicht. Die „Pfosten“ kamen durch einen Elfmeter, nach zwei Ecken und schönen Kombinationen zu Toren. Sebastian Tenspolde, Okan Lermi (Foto) und Julian Nisipeanu trafen jeweils doppelt. Das Highlight war das 7:2 durch Nisipeanu per Seitfallzieher.

Schwerte: Alexander Blaha, Dennis Hegemann, Domenico Troiano (66. Kai Kunsmann), Okan Lermi (64. Christoph Kleine), Lennart Schniewind, Julian Nisipeanu, Daniel Martella (79. Marvin Aufmhof), Welf-Alexander Wemmer (60. Sarusan Karunamoorthy), Sebastian Tenspolde, Alexander Lange, Alexander Tönnies.

Tore: 1:0 Martella (14., Handelfmeter), 2:0 Tenspolde (18.), 3:0 Lermi (29.), 3:1 (43.), 4:1 Tenspolde (48.), 5:1 Lermi (55.), 5:2 (67.), 6:2, 7:2 beide Nisipeanu (74., 82.), 8:2 Hegemann (89.).

Lesen Sie jetzt