Eine gute Halbzeit zum Saisonauftakt - aber das war nicht genug für die Holzpfosten

Futsal

Mit einer 2:8-Niederlage beim Titelverteidiger MCH Futsal Club Bielefeld-Sennestadt zum Auftakt der Futsal-Regionalliga West kehrten die Holzpfosten Schwerte am Samstagabend heim.

Schwerte

, 08.09.2019, 21:03 Uhr / Lesedauer: 1 min
Eine gute Halbzeit zum Saisonauftakt - aber das war nicht genug für die Holzpfosten

Marc Nebgen, hier in der Vorsaison gegen Mülheim, erzielte beide Schwerter Tore in Sennestadt. © Bernd Paulitschke

MCH Futsal Club Bielefeld-Sennestadt - Holzpfosten Schwerte 8:2 (3:2)

„Das Ergebnis ist ein bisschen hoch ausgefallen, aber der Sieg für Sennestadt geht schon in Ordnung“, musste der Sportliche Leiter Hendrik Ziser anerkennen.

Dabei hatten die Schwerter im ersten Abschnitt eine gute Leistung abgeliefert. Sie gingen auch durch Marc Nebgen (7.) in Führung, mussten aber praktisch schon im Gegenzug den Ausgleich hinnehmen. Sennestadt ging nun seinerseits in Führung und erhöhte per Direktfreistoß auf 3:1 – keine Chance für HP-Keeper Fabian Wegner. Doch erneut Nebgen konnte noch vor der Pause auf 2:3 verkürzen und sein Team damit im Spiel halten. „Beide Tore fielen nach Freistoßvarianten“, berichtete Ziser.

Individuelle Fehler werden bestraft

Nach dem Wechsel gelang Sennestadt mit einem Flachschuss das 4:2 (24.). Eine anschließende Überzahl nach einer Gelb-roten Karte konnten die „Pfosten“ nicht in einen Treffer ummünzen. Nun verloren die Schwerter zunehmend die Ordnung und individuelle Fehler wurden bestraft. So schraubte Sennestadt das Ergebnis noch in die Höhe. Der Meister war zum Start noch eine Nummer zu groß. „Sie haben ihre Erfahrung und individuelle Klasse ausgespielt. Aber auf der ersten Halbzeit können wir aufbauen“, so Ziser.

Schwerte: Benjamin Krause, Fabian Wegner - Alex Rudolf, Daniel Giesbrecht, Henrique Mota, Nicolas Patzner, Marc Nebgen, Adjany Ibeme, Asghar Husseini, Dennis Pahl, Rahmat Jafari, Patrick Kulinski, Florian Kliegel.

Tore: 0:1 Nebgen (7.), 1:1 (7.), 2:1 (13.), 3:1 (15.), 3:2 Nebgen (17.), 4:2 (24.), 5:2 (33.), 6:2 (36.), 7:2 (37.), 8:2 (38.).

Lesen Sie jetzt