Ein Spieler, den SC Hennen gerne behalten hätte, geht zum Ex-Trainer

dzFußball-Bezirksliga

Der Kader der abgebrochenen Saison 2019/20 bleibt weitgehend zusammen. Nun müssen die Verantwortlichen des Fußball-Bezirksligisten SC Hennen aber doch noch einen Abgang vermelden.

Hennen

, 14.05.2020, 17:16 Uhr / Lesedauer: 1 min

Fußball-Bezirksligist SC Hennen verliert zur neuen Saison einen Mittelfeldspieler, den die Verantwortlichen gerne behalten hätten: Brian Prince wechselt zum Landesligisten BSV Menden, der vom Ex-Hennener Coach Kevin Hines trainiert wird.

Der Weg, den die „Zebras“ verfolgen

„Wir hätten Brian gerne noch behalten, da wir es für richtig empfunden hätten, wenn er noch ein bis zwei Jahre Bezirksliga-Erfahrung gesammelt hätte und auch nochmal spielerisch gereift wäre. Dennoch wünschen wir ihm natürlich viel Erfolg“, sagt Hennens Sportlicher Leiter, Marvin Horn.

Jetzt lesen

Im Prinzip sei es genau der Weg, den die „Zebras“ verfolgen, erklärt Horn: „Wir wollen jungen Spielern ihre Chance geben, sie entwickeln und ihnen dann den Weg in höhere Ligen ermöglichen.“

Jetzt lesen

Fünf Neuzugänge sind bisher bekannt

Abgesehen von Prince sowie Michael Weigelt und Nils Krawczyk, die kürzertreten wollen, bleibt der Hennener Kader der Saison 2019/20 weitgehend zusammen. Damit wollen die Hennener ihren eingeschlagenen Weg mit vielen Spielern, die aus dem eigenen „Stall“ kommen und eine hohe Identifikation mit dem Verein haben, fortführen.

Jetzt lesen

Hinzu kommen aber auch fünf Spieler, die die Hennener Verantwortlichen bisher als Neuzugänge bekanntgegeben haben: Es sind die Akteure Bünyamin Udo Bormann (VTS Iserlohn), Eike Depmeier (Holzwickeder SC 2), Idris Chamdin (A-Junioren des Holzwickeder SC), Redouan El Jarroudi (A-Junioren des SV Westfalia Soest) und Robin Batze (eigene A-Jugend).

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt