Ein Foto mit Olympiasieger Jan Frodeno nach Katharina Krügers erfolgreicher Premiere

Triathlon

Ihren ersten Wettkampf über die olympische Distanz beendete die Ergster Triathletin Katharina Krüger im Allgäu ziemlich erfolgreich.

Ergste

, 29.08.2019, 18:23 Uhr / Lesedauer: 1 min
Ein Foto mit Olympiasieger Jan Frodeno nach Katharina Krügers erfolgreicher Premiere

Mit dem dritten Platz in der Frauen-Gesamtwertung überzeugte Katharina Krüger (re.) beim Triathlon im Allgäu. © SG Eintracht Ergste

Als Drittplatzierte des Gesamtklassements der Frauen und als Siegerin ihrer Altersklasse war Krüger beim ältesten Triathlon Deutschlands, dem Allgäu-Triathlon in Immenstadt, im Ziel.

Am Start war dort unter anderem auch Olympiasieger und Hawaii-Ironman-Gewinner Jan Frodeno, der am Wettkampftag seinen 38. Geburtstag feierte. Frodeno gewann über die olympische Distanz.

Wunderschöne Kulisse im Alpsee

Der Start erfolgte im Allgäu mit einer wunderschönen Kulisse im Alpsee. Von da an hieß es 1,5 km Schwimmen mit einem Landgang zwischendrin. Nach dem Schwimmen ging Katharina Krüger als dritte Frau des Teilnehmerfeldes auf die Radstrecke.

Nach dem Schwimmen hatte sie durch einen optimalen Wechsel die Distanz zu den beiden vor ihr platzierten Konkurrentinnen minimieren können.

Beim Radfahren ging es 44 km durch die Berge, wobei die Ergsterin ihre Radstärke ausspielen konnte, jedoch gegen Ende auf die führende Frau etwas Zeit verlor.

Nun hieß es, beim anschließenden 10-km-Lauf alles zu geben, wobei unter anderem der berühmt-berüchtigte Allgäuer „Kuhsteig“ zu bezwingen war. Nach 2:32,21 Stunden war Katharina Krüger auf Rang drei im Ziel – mit nur elf Sekunden Rückstand auf die Zweitplatzierte. Die Altersklassenwertung konnte die 20-Jährige damit souverän für sich entscheiden.

Lesen Sie jetzt