Die Holzpfosten wollen einen traditionell unangenehmen Gegner diesmal knacken

Futsal

Für die Holzpfosten geht es nach zuletzt zwei Siegen am Samstag nicht gerade zu einem Lieblingsgegner, doch ein Schwerter Akteur spielt ganz gerne in Wuppertal.

Schwerte

, 30.10.2019, 19:21 Uhr / Lesedauer: 2 min
Die Holzpfosten wollen einen traditionell unangenehmen Gegner diesmal knacken

Lukas Beßlich (li.), hier beim 6:4 gegen Detmold, will am mit den Holzpfosten auch in Wuppertal punkten. © Bernd Paulitschke

Mit zwei Siegen gegen Uerdingen und Detmold im Oktober waren die Holzpfosten Schwerte 05 endlich in der Saison der Futsal-Regionalliga West angekommen. Doch nun steht eine schwierige Auswärtshürde vor der Tür.

Regionalliga West

Wuppertaler SV - Holzpfosten Schwerte (Samstag, 16.15 Uhr, Sporthalle Wichlinghausen, Max-Planck-Straße 10, 42277 Wuppertal)

Nach fünf Spieltagen belegt das Team um Trainer Nenad Stjepanovic den sechsten Tabellenplatz. Auf diesem Rang war der Wuppertaler SV in der Vorsaison eingelaufen. Doch die Gastgeber wollen in dieser Spielzeit mehr. Mit vier Siegen sind die Wuppertaler gestartet und mussten erst am vergangenen Samstag im Nachholspiel bei Fortuna Düsseldorf mit 3:5 die erste Niederlage hinnehmen.

Damit ist Wuppertal als Tabellendritter zunächst erster Verfolger der beiden Topfavoriten Futsal Panthers Köln und MCH Futsal Club Bielefeld-Sennestadt. Die „Pfosten“ hatten schon in der Vorsaison so ihre Schwierigkeiten mit dem WSV. An der Wupper gingen sie mit 1:2 leer aus und auch im Heimspiel gab es nur ein 3:3 für die Schwerter.

„Sie sind sehr gut gestartet und haben im Sommer etwas getan. Wir fahren nicht als Favorit dahin“, meint HP-Teammanager Hendrik Ziser.

Ali Ahmadi (Rücken) wird noch länger ausfallen, Rahmat Jafari hat sich einen Finger gebrochen. Dafür ist Lukas Beßlich nach einer Grippe wieder fit. Auch Henrique Mota (zuletzt privat verhindert) ist wieder an Bord. Und Mota hat da bessere Erfahrungen mit dem „traditionell unangenehmen Gegner“ (Ziser). Mit dem UFC Münster gewann Mota in der Vorsaison mit 3:0 in Wuppertal und zu Hause mit 4:3. Warum nicht auch mit den „Pfosten“?

Westfalenliga

Real Münster - Holzpfosten Schwerte U23 (Samstag, 19.30 Uhr, Schulzentrum Hiltrup, Westfalenstraße 201, 48165 Münster)

Für die U23 der Holzpfosten steht in der zweigeteilten Westfalenliga das zweite Saisonspiel auf dem Programm. Die Auftaktpartie war gegen KSV/CCP Unna trotz einer Führung noch mit 3:5 verloren gegangen. Nun sollen aber die erste Punkte eingefahren werden. Real hatte ebenfalls einen Fehlstart hingelegt und das Münsteraner Derby gegen die Zweitvertretung des UFC deutlich mit 1:7 verloren.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt