Deutschlandweit die Drittbeste ihrer Klasse

Triathletin Katharina Krüger

Es war eine Premiere für Katharina Krüger: Erstmals wurde die talentierte Ausdauersportlerin der SG Eintracht Ergste zum Kadertest der Deutschen Triathlon-Union (DTU) nach Saarbrücken eingeladen. Dort konnte sich Krüger mit den Kaderathleten der einzelnen Bundesländer messen - und schnitt gut ab.

SCHWERTE

17.03.2015, 17:20 Uhr / Lesedauer: 1 min

In Saarbrücken treffen sich zu Saisonbeginn alle Kaderathleten aus den einzelnen Bundesländern zum Vergleich und zur Vergabe von internationalen Startplätzen. Krüger (Jahrgang 1999) gehörte zu den jüngsten der 88 eingeladenen Triathleten, für die zuerst 800 Meter und dann 5 Kilometer Laufen nach der sogenannten Jagdstartmethode auf dem Programm standen - das heißt, dass mit den zeitlichen Abständen des Schwimmens gestartet wird.

Die Ergsterin, vor knapp einem Monat zum Schwerter "Sport-Ass 2014" gekürt, hatte in der 13-köpfigen Konkurrenz der weiblichen Jugend A die beste Schwimmzeit, war aber trotzdem mit ihrer Leistung bis dahin nicht zufrieden - sie hatte sich einen etwas größeren Vorsprung erhofft. Beim Laufen aber erfüllte Krüger ihre eigenen Erwartungen, zumal es erst ihr zweiter 5-Kilometer-Lauf nach dem Schwerter Ruhrstadtlauf vor knapp einem Jahr war.

In Saarbrücken benötigte Krüger 18:53 Minuten für die fünf Kilometer. Damit landete sie auf dem dritten Gesamtplatz der weiblichen Jugend A deutschlandweit und von allen gestarteten Frauen (Elite weiblich, Juniorinnen und Jugend A) auf dem sehr guten achten Gesamtplatz. Zufrieden mit ihrer Gesamtleistung, steht für die Ergsterin nun ihr drittes Trainingslager des Jahres an.

Jetzt lesen

Lesen Sie jetzt