Das ist das Ergebnis der Gruppenauslosung

Hallenfußball: Stadtmeisterschaft

Die Hallenfußball-Stadtmeisterschaft sind stets der erste Höhepunkt des Schwerter Sportjahres, das ist 2017 nicht anders. Montagabend wurden im Vereinsheim des Ausrichters Geisecker SV die Gruppen für die Titelkämpfe ausgelost, bei denen es vom 6. bis 8. Januar in der Alfred-Berg-Sporthalle um den Sparda-Cup geht.

SCHWERTE

, 05.12.2016, 20:59 Uhr / Lesedauer: 2 min
Das ist das Ergebnis der Gruppenauslosung

Gruppenauslosung zu den Hallenfußball-Stadtmeisterschaften um den Sparda-Cup im Geisecker Vereinsheim (v.li.): Fachgruppenvorsitzender Andreas Krüger, „Losfee“ Melanie Lindheim, Adriano Isser (Regionalleiter der Sparda-Bank) und Stadtsportverbandsvorsitzender Heiner Kockelke im Kreis der Vereinsvertreter.

Zuerst zog Andreas Krüger, Vorsitzender der Fachgruppe Fußball, an seinem Geburtstag den Ausrichterverein für die Feld-Stadtmeisterschaft 2017 aus dem Lostopf. Gezogen wurde der ETuS/DJK Schwerte.

Große Veränderungen am Modus für das Turnier in der Halle wird es nicht geben. Wie in den Vorjahren wird samstags in zwei Sechsergruppen die Vorrunde ausgespielt, die jeweils vier besten Teams qualifizieren sich für die Zwischenrunde tags darauf. An beiden Tagen ist der Turnierbeginn für 12 Uhr terminiert.

Ungleiche Gruppen ausgelost

Zunächst wurden die beiden Vorjahresfinalisten, SC Hennen und Geisecker SV, als Gruppenköpfe gesetzt. Weil die Geisecker Zweitvertretung, die das Zwölferfeld komplettiert, nicht in einer Gruppe mit der eigenen „Ersten“ spielen soll, wurde sie der Hennener Gruppe zugeteilt. Danach wurden die vier verbleibenden Bezirksligisten gleichmäßig auf die beiden Gruppen aufgeteilt, ehe noch fünf Kreisligisten im Lostopf blieben. Eine Unterscheidung zwischen A- und C-Ligisten wurde nicht gemacht.

Und „Losfee“ Melanie Lindheim schaffte es tatsächlich die beiden C-Ligisten, TuS Wandhofen und FC Schwerte, in die Gruppe A zu losen, wo auch schon die Geisecker „Zweite“ stand. Mit anderen Worten: Einer dieser drei „Underdogs“ kommt definitiv weiter, während die wesentlich ausgeglichener besetzte andere Gruppe aus drei Bezirksligisten (Geisecke 1, Berchum/Garenfeld und ETuS/DJK Schwerte) und drei A-Ligisten (Holzen-Sommerberg, Holzpfosten und Westhofen) besteht. Ausgespielt werden die beiden Vorrundengruppen im Block – die Gruppe A ab 12 Uhr, die Gruppe B ab 16.30 Uhr.

Nur zehn Altherren-Teams

Den Anfang des Turnierwochenendes machen aber nach bewährtem Muster die Alten Herren. Am Freitag, 6. Januar, geht es ab 17 Uhr in zwei Fünfergruppen los. Im Gegensatz zu den Vorjahren haben die beiden Betriebssportgemeinschaften Thieles Soccer Dancer und Schwerter Profil diesmal keine Mannschaft gemeldet. Dafür stellt Holzpfosten Schwerte 05 erstmals ein Altherrenteam.

So starten bei den Alten Herren also zehn Mannschaften ins Turnier und nicht mehr elf oder zwölf wie in den Vorjahren. Die Folge: Das Altherren-Endspiel beginnt laut Zeitplan schon um 21.46 Uhr – die Zeiten, als der Turniersieger erst gegen Mitternacht ermittelt war, gehören der Vergangenheit an.

Die Gruppenauslosung
Alte Herren (6. Januar)
Gruppe A: SC Hennen, Holzpfosten Schwerte, TuS Holzen-Sommerberg, VfL Schwerte, VfB Westhofen.
Gruppe B: TuS Wandhofen, SG Eintracht Ergste, Geisecker SV, ETuS/DJK Schwerte, SC Berchum/Garenfeld.

Senioren (7./8. Januar)
Gruppe A: SC Hennen, VfL Schwerte, SG Eintracht Ergste, TuS Wandhofen, FC Schwerte, Geisecker SV 2.
Gruppe B: Geisecker SV 1, SC Berchum/Garenfeld, ETuS/DJK Schwerte, TuS Holzen-Sommerberg, Holzpfosten Schwerte, VfB Westhofen.

Lesen Sie jetzt