Aus Viktor-Hötter-Kampfbahn wird EWG-Sportpark

Sportstätten

EWG-Sportpark Schwerte-Ost - so soll die Viktor-Hötter-Kampfbahn künftig heißen. Der Ausschuss folgte dem Antrag des ETuS/DJK Schwerte, der damit seinen Teil einer Sponsorvereinbarung mit der Eisenbahner Wohnungsgenossenschaft erfüllen kann. Bald soll dann gebaut werden.

SCHWERTE

von Von Heiko Mühlbauer

, 08.02.2012, 16:30 Uhr / Lesedauer: 1 min
Noch heißt die Sportanlage in Schwerte-Ost »Viktor-Hötter-Kampfbahn«. In Kürze soll sie jedoch in »EWG-Sportpark« umbenannt werden. Zudem ist der Bau einer Tribüne geplant.

Noch heißt die Sportanlage in Schwerte-Ost »Viktor-Hötter-Kampfbahn«. In Kürze soll sie jedoch in »EWG-Sportpark« umbenannt werden. Zudem ist der Bau einer Tribüne geplant.

Außerdem verwies Jörg Schindel von der CDU darauf, dass der ETuS/DJK sich ja per Vertrag mit der Stadt verpflichtet habe, die Anlage zu pflegen. Da sei es konsequent, wenn man dem Verein jetzt den Tribünenbau ermögliche.Anders sah das Hans-Werner Rosener von der WfS. Vor einem Beschluss zur Namensänderung müsse man die Voraussetzungen dafür im Ortsrecht verankern. Denn diese Regelung öffne Tür und Tor für alle möglichen Vereinsansinnen. Letztlich sei das kein Problem, erklärte Sportdezernent Hans-Georg Winkler. Denn das Namensrecht bleibe ja beim Ausschuss. 

Lesen Sie jetzt