Abstieg droht: Verpassen die Holzpfosten-Fußballer ihre Jubiläumssaison?

Fußball-Kreisliga A

Die Holzpfosten 05 würden in der Saison 2019/20 in ihre zehnte Spielzeit in der A-Liga gehen. Doch ob es zu der Jubiläumssaison für die „Pfosten“ kommt, ist derzeit höchst fraglich.

Schwerte

, 24.04.2019, 11:33 Uhr / Lesedauer: 2 min
Abstieg droht: Verpassen die Holzpfosten-Fußballer ihre Jubiläumssaison?

Steht für die Holzpfosten Schwerte, hier mit Alexander Lange (li.), bald der Abstieg in die Kreisliga B? Sieben Spiele haben die „Pfosten“ noch, um zu punkten. © Paulitschke

Die Schwerter belegen einen Abstiegsplatz mit sechs Punkten Rückstand auf das rettende Ufer. Alle Jahre wieder stecken die Holzpfosten im Abstiegskampf. In den beiden Vorjahren konnten sie sich erst im Endspurt noch retten, in der Vorsaison mit fünf Siegen zum Ausklang. Erst nach dem 5:2-Sieg am letzten Spieltag beim Tabellenzweiten VfL Platte-Heide konnte der Klassenerhalt gefeiert werden. Ein Vabanquespiel, welches nicht immer gut gehen kann.

„Chancen sind nicht gut“

„Wir wissen, dass unsere Chancen auf den Klassenerhalt nicht gut sind. Tendenziell wird es von Jahr zu Jahr schwieriger, das Ruder noch rumzureißen“, meint der Abteilungsvorsitzende Lennart Schniewind.

Oftmals wurde der Kader durch Verletzungen oder etwa Auslandsaufenthalte dezimiert. „Dann sind uns natürlich Grenzen gesetzt“, so Schniewind. „Aber in einigen Spielen haben auch einfach Nuancen gegen uns gesprochen. So wie gegen Vatanspor, als wir vom Kader her das Spiel durchaus gewinnen hätten können.“ Letztlich stand aber eine 1:3-Pleite gegen den Mitkonkurrenten im Abstiegskampf zu Buche. Zudem liefen auch die anderen Resultate in der Liga kaum einmal zugunsten der Ruhrstädter.

Sieben Spiele stehen für die „Pfosten“ noch aus. Sieben Spiele, in denen „wir alles reinhauen wollen“, so Schniewind. Am Saisonende will man sich keine Vorwürfe machen müssen, nicht alles versucht zu haben.

Dabei ist man sich bei den Holzpfosten durchaus bewusst, dass es am Ende auch nicht reichen könnte. „Sollte es am Ende passieren, würde dies die Mannschaft aber nicht auseinanderreißen“, erzählt Schniewind. „Wir definieren uns nicht über die Ligazugehörigkeit.“ Auch in der B-Liga würde die Mannschaft also zusammenbleiben.

Ben Gottstein übernimmt als Trainer

Und der Trainerstab? Leon Weiß wird umziehen und als Trainer nicht mehr zur Verfügung stehen. „Die Vorstandsarbeit wird er aber fortführen“, so der Abteilungsleiter über den 1. Vorsitzenden. Ben Gottstein wird dann übernehmen. Auch Daniel Martella macht als spielender Co-Trainer weiter. Ein dritter Mann soll noch hinzukommen, hier ist aber noch keine Lösung gefunden.

Ziel ist es auch in der kommenden Saison mit drei Teams an den Start zu gehen. Aber auch hier muss man die nächsten Wochen noch abwarten. Die dritte Mannschaft habe sich positiv entwickelt, meint Schniewind. Und vielleicht gibt es bei der „Ersten“ auch noch ein Happy-End, dann stünde doch noch eine Jubiläumssaison in der Kreisliga A an.

Restprogramm:

Holzpfosten Schwerte Platz 15 (14 Punkte/23 Spiele)

28.04.: VTS Iserlohn (A)

05.05.: Sinopspor Is. (H)

12.05.: SV Oesbern (A)

19.05.: VfL Platte-Heide (H)

26.05.: SpVgg Nachrodt (A)

02.06.: SG Eintr. Ergste (A)

09.06.: SF Sümmern (H)

Tabelle:

11. SC Hennen 2 (25 Punkte/23 Spiele)

12. DJK Bösperde (24 Punkte/23 Spiele)

13. SV Oesbern (23 Punkte/24 Spiele)

14. Vatanspor Hemer (20 Punkte/23 Spiele)

16. VfK Iserlohn (8 Punkte/24 Spiele)

Lesen Sie jetzt