34:21 - Ganz starke zweite Halbzeit der HVE

Handball-Kreisliga

34:21 - ein Ergebnis, das darauf schließen lässt, dass das Heimteam die Partie klar dominiert hat. Doch ganz so eindeutig war die Angelegenheit beim Spiel der HVE Villigst-Ergste gegen die Zweitvertretung des HTV Sundwig- Westig nicht.

SCHWERTE

von Von Felix Dötsch

, 05.02.2012, 22:02 Uhr / Lesedauer: 1 min
34:21 - Ganz starke zweite Halbzeit der HVE

Handball-Kreisliga HVE Villigst-Ergste - HTV Sundwig-Westig 2 34:21 (14:13) "Wir sind schwer reingekommen", analysierte Trainer Jörg Rosenkranz, "da waren zu viele schnelle Abschlüsse." In der Kabine scheint der Coach dann allerdings die richtigen Worte gefunden zu haben. Denn den zweiten Durchgang entschieden die Gastgeber mit 20:8 für sich. Angeführt von einem starken Felix Ständker erarbeitete man sich Tor um Tor. Die Villigst-Ergstersteigerten sich im zweiten Durchgang in puncto Konzentration und Tempospiel kontinuierlich. Spätestens beim Stande von 28:18 (50.) war die Partie entschieden. "Die Jungs können stolz sein. Nach der zweiten Halbzeit haben wir auch in der Höhe völlig verdient gewonnen", meinte Rosenkranz nach seinem ersten Heimsieg als HVE-Trainer.TEAM UND TORE HVE: Christian Broyer, Hendrik Pohlmann - Yannick Brendel (3), Jan Rosigkeit, Norman Husien Said (7), Gerrit Krause (5), Andreas Menne (2), Torben Pohlmann (1), Fabian Kramp (2), Felix Ständker (10/5), Eike Thymian (2), Christian Rückels (2).

 

Lesen Sie jetzt