Vier Olfener „opferten“ 15 Samstage für die Verbesserung ihrer Schwimmtechnik

Schwimmen

Zusammen mit 16 anderen Schwimmern nahmen vier Olfener an einem Techniktraining teil. Insgesamt 15 Mal gingen die OSCler dafür in Gladbeck ins Wasser.

Olfen

19.03.2020, 08:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Trotz der anstrengenden Trainingseinheiten konnten Timo Hischer, Jean-Christophe Hof und Leon Jordan mit Bezirkstrainerin Judith Hemmeler noch lachen. Auf dem Foto fehlt Linus Eckmann.

Trotz der anstrengenden Trainingseinheiten konnten Timo Hischer, Jean-Christophe Hof und Leon Jordan mit Bezirkstrainerin Judith Hemmeler noch lachen. Auf dem Foto fehlt Linus Eckmann. © Schwimmen

Vier Nachwuchsschwimmer des Olfener Schwimmclubs waren vom Schwimmverband Nordwestfalen zum Techniktrainings-Lehrgang eingeladen. Und dafür „opferten“ Jean-Christophe Hof, Leon Jordan, Linus Eckmann und Timo Hischer 15 Samstage im Herbst letzten Jahres und im Frühjahr des laufenden Jahres. Am vergangenen Trainingssamstag zogen die vier ein positives Fazit. „Es war super anstrengend aber wir haben sehr viel gelernt“, so der Tenor der vier OSCler.

Jeweils für drei Stunden hatte die Bezirkstrainerin Judith Hemmeler die Nachwuchsschwimmer aus den Kreisen Coesfeld, Recklinghausen und Gelsenkirchen an 15 Terminen in das Hallenbad nach Gladbeck eingeladen. Nach einer Athletik-Trockeneinheit in der Gymnastikhalle ging es für die rund 20 Schwimmer ins Becken.

In den einzelnen Einheiten standen jeweils eine Stilart und die damit verbundenen Starts und Wenden auf dem Trainingsplan. So lernten die OSCler im Verlauf des Lehrgangs die Tricks und Kniffe aller vier Stilarten. Aufgrund der Länge der Einheiten konnte sich die Trainerin intensiv mit jedem einzelnen Schwimmer befassen und Vorschläge zur Verbesserung machen.

Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt