SuS Olfen trifft Entscheidung, wie es wegen des Coronavirus weitergeht

dzCoronavirus

Vergangenen Freitag entschied der SuS Olfen, den Trainings- und Wettbewerbsbetrieb wegen der Corona-Entwicklung einzustellen. Nun hat der Verein entschieden, wie es weitergeht.

Olfen

, 08.10.2020, 14:54 Uhr / Lesedauer: 2 min

Nachdem die Corona-Fallzahlen in der vergangenen Woche in Olfen dafür gesorgt hatten, dass eine Grundschule geschlossen werden musste, hatte der SuS Olfen für sich mit Blick auf die 1.800 Vereinsmitglieder entschieden, den Spiel- und Trainingsbetrieb aller Abteilungen auszusetzen. Am Donnerstagnachmittag teilte der Verein mit, wie es weitergeht.

Jetzt lesen

Beim SuS Olfen ist wieder Licht am Ende des Tunnels zu sehen. Am Donnerstagnachmittag teilte der Verein mit, dass das Training wieder aufgenommen werden könne. Allerdings obliegt die Entscheidung darüber in den einzelnen Abteilungen.

Abteilungen entscheiden in eigener Zuständigkeit

„Die Abteilungs- beziehungsweise Fachschaftsleiter der Ballsportarten, die sich im Ligabetrieb befinden, entscheiden in eigener Zuständigkeit mit ihrem jeweiligen Sportfachverband für welche Mannschaften die Teilnahme am Spielbetrieb am kommenden Wochenende möglich sein wird“, hieß es in dem Schreiben des SuS Olfen.

Ähnliches gilt für den Trainingsbetrieb. Wann dieser wiederaufgenommen wird, entscheiden die Trainer. Der Vorstand des SuS Olfen sei sich bewusst, „dass die steigenden Infektionszahlen in Olfen weiterhin ein großes Risiko darstellen“, teilte der Vereinsvorstand mit.

Jetzt lesen

Für Grundschulkinder sprach der SuS eine weitere Empfehlung aus. Diese sollten nicht vor der zweiten Woche der Herbstferien, ab Montag, dem 19. Oktober, wieder in den Trainingsbetrieb zurückkehren.

SuS Olfen verweist auf Hygieneregeln

Egal, ob die einzelnen Abteilungen bereits den Trainingsbetrieb wiederaufnehmen oder noch damit warten, verwies der SuS Olfen darauf, dass die Abstands- und Hygieneregeln strikt einzuhalten sind. Insbesondere die Übungsleiter müssten diese Regeln achten und vorleben. „Dabei müssen sie ihre Übungsstunden in den Hallen auch nach den erlassenen Hygieneregeln für den SuS für die Olfener Sporthallen durchführen“, hieß es in der Mitteilung weiter.

Kurz zuvor war bekanntgeworden, dass sich ein Spieler der Bezirksligamannschaft der Fußballer mit dem Coronavirus infiziert hatte. Weitere Spieler waren von Quarantäne-Maßnahmen betroffen. Zwei Spiele der ersten Fußball-Mannschaft musste daher verschoben werden. Das zuständige Gesundheitsamt des Kreises Coesfeld hatte die entsprechenden Maßnahmen angeordnet.

Zum Vorgehen des Gesundheitsamtes gehört auch, dass Personen, die sich in Quarantäne befinden, nicht möglichen Urlaub in den Herbstferien antreten können. Das gilt insbesondere für die Personen, die sich auf der Hochzeit in Ascheberg mit Covid-19 infiziert haben.

Spvgg Blau Gelb Schwerin äußert Unmut

Dass das Spiel der Fußballer des SuS Olfen gegen den FC Castrop ausfiel, hatte beim Gegner für Unmut gesorgt. In der aktuellen Lage gibt es aber keine Alternative. Das stellte das Gesundheitsamt durch seine Entscheidung klar.

Jetzt lesen

Weitere Informationen, wie es beim SuS Olfen weitergeht, finden sich auf der Homepage des Vereins unter www.susolfen.de.

Lesen Sie jetzt