SuS Olfen holt den ersten Saisonsieg - ohne den Trainer am Rand

Volleyball

Olfens Volleyballerinnen mussten ohne ihren Trainer das Kellerduell spielen - und haben es erfolgreich bestritten. Der erste Saisonsieg ist unter Dach und Fach.

Selm

, 28.09.2020, 09:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Karla Zuske und der SuS Olfen siegten gegen die SG Holzhausen/Rahden mit 3:0.

Karla Zuske und der SuS Olfen siegten gegen die SG Holzhausen/Rahden mit 3:0. © Jura Weitzel

Dieser Sieg war wichtig: Volleyball-Verbandsligist SuS Olfen hat am Sonntag im dritten Anlauf endlich den ersten Saisonsieg in der neuen Liga eingefahren. Und es gab gleich dreifach Punkte für die Olfenerinnen: Gegen die SG Holzhausen/Rahden gab es einen 3:0 (25:6, 25:22, 25:20)-Sieg.

Allein an der Trainerpersonalie konnte man diesen ersten Sieg nicht festmachen. Sonja Prott, die Trainer Dietmar Köhler vertrat, hob die Mannschaft hervor. An ihr allein habe es nicht gelegen, dass der Aufsteiger SuS Olfen zum ersten Mal in der Verbandsliga gewann.

Jetzt lesen

Was Olfen diesmal besser machte als bei den vorherigen Niederlagen: Nach gutem Auftaktsatz blieb der SuS Olfen diesmal am Drücker. „Der zweite Satz war ausgeglichen, Holzhausen war auch besser im Spiel, aber es war trotzdem ein ungefährdeter Satzsieg“, sagte Prott.

Olfens erste Sätze sind immer gut

Fast schon zum Standard gehört in dieser Saison ein guter Auftaktsatz. Mit 25:6 blieben die Gäste chancenlos. Maria Lütkenhaus brachte eine Aufschlagssalve von 13 Sprungbällen ins gegnerische Feld. „Der Gegner hatte viel zu viel damit zu tun, die Angaben zu parieren“, sagte Prott. Die harten und präzisen Olfener Angaben sorgten dafür, dass Holzhausen/Rahden überhaupt keinen Druck entwickeln konnte. „Es konnte noch nicht mal jeder eine Angabe machen“, sagte Prott.

Jetzt lesen

Im dritten Satz fuhr Olfen dann den ersten Saisonsieg ein. Olfen lag sogar hinten, drehte aber den Spielstand wieder. Ein bisschen Restspannung gab es gegen das Schlusslicht nur, „weil man ja nie weiß, wann wir wieder einen Einbruch haben“, so Prott.

Kommenden Samstag wartet wieder ein Auswärtsspiel. Olfen könnte dann den SC Halle abfangen, der mit sieben Punkten Zweiter ist. Zu einer Wiederholung mit Sonja Prott als Trainerin kommt es dann nicht. Köhler ist zurück und Spielerin Prott dann gar nicht dabei.

SuS Olfen: Lütkenhaus, Maikötter, Jäger, Köhler, Vennemann, van Dunderen, Schlieker-Steens, Kuhlmann, Zuske, Zieren, Blasej

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt