SuS Olfen holt acht Kreismeistertitel bei den Mehrkampfmeisterschaften

Leichtathletik

Vier Einzeltitel holte der SuS. Noch dazu gab es vier Mannschaftstitel und zahlreiche weitere Podestplätze. Und das bei widrigen Bedingungen in Lüdinghausen.

Olfen

07.05.2019, 16:48 Uhr / Lesedauer: 3 min
SuS Olfen holt acht Kreismeistertitel bei den Mehrkampfmeisterschaften

Joel Brückner wurde im Dreikampf der M11 mit 1078 Punkten neuer Kreismeister. © SuS Olfen

Kalt war es, richtig kalt, dazu noch dicke Regenschauer, die zweimal dafür sorgten, dass die diesjährigen Kreismehrkampfmeisterschaften in Lüdinghausen unterbrochen werden mussten. Dennoch konnten die knapp 300 Teilnehmer, darunter über 60 Aktive vom SuS Olfen mit einigen guten Leistungen zum Saisoneinstieg aufwarten. Den SuSlern gelang es dabei gleich acht Titel mitzunehmen, davon vier Mannschaftstitel. Dazu gab es noch zehn Mal Silber und sechs Mal Bronze für die Aktiven aus der Steverstadt.

Lukas Schürk holt den Kreismeistertitel im Dreikampf

Aus Olfener Sicht ragten dabei zwei Jungen heraus: Lukas Schürk holte sich im Dreikampf der M13 mit 1183 Punkten überlegen den Kreismeistertitel, wobei er neben seinen 4,48 Metern im Weitsprung besonders mit 10,47 Sekunden über 75 Meter überzeugte. Wenig nach stand ihm Joel Brückner im Dreikampf der M11 mit 1078 Punkten als neuer Kreismeister. 7,88 Sekunden über 50 Meter, 4,14 Metern im Weitsprung und 38 Metern im Schlagballwurf sind bei dem Wetter aller Ehren wert.

Rang zwei gab es in dieser Altersklasse für Jeremiel Woldt im Vierkampf mit 1129 Punkten, wobei er die meisten Punkte im Weitsprung mit 3,89 Meter sammelte. Mit 36,50 Metern im Ballwurf legte Kaspar Vedder im Dreikampf der M12 den Grundstein für 1048 Punkte, die am Ende Rang zwei bedeuteten, vor Matthäus Rickertsen auf Rang drei mit 994 Punkten kam und im Weitsprung für seine 4,10 Meter die meisten Punkte bekam.

Silber für die Wurfmann-Zwillinge

Robin Wurfmann holte sich im Blockwettkampf Sprint/Sprung der M14 mit 1730 Punkten den zweiten Rang. Insbesondere 1,46 Meter im Hochsprung und 13,05 Sekunden über 100 Meter sind dabei schon recht ansprechend gewesen. Sein Zwillingsbruder Nils holte sich Rang zwei im Blockwettkampf Wurf der M14 mit 1767 Punkten und lag dabei vor Luca Brückner mit 1568 Punkten auf Rang drei, dessen 7,85 Meter im Kugelstoßen eine neue Bestleistung bedeuteten.

In der M15 kam Silas Franz im Blockwettkampf Sprint/Sprung ebenfalls auf Rang zwei mit 2061 Punkten, dabei konnte er mit 1,54 Metern im Hochsprung überzeugen. Eine Überraschung war zudem der Titelgewinn von Joshua Kiefer in der Altersklasse M8, als er sich mit 669 Punkten durchsetzte, wobei er besonders mit 3,18 Metern im Weitsprung überzeugte.

Olfens Sophie Scholz gewinnt die W11

Bei den Mädchen holte der SuS durch Sophie Scholz lediglich einen Einzeltitel durch ihren Dreikampferfolg in der W11 mit 1111 Punkten, wobei sie mit ihren 8,2 Sekunden über 50 Meter und 4 Meter im Weitsprung überragte. Glänzend aufgelegt war auch Ylvie Faßbender in derselben Altersklasse im Vierkampf mit Rang zwei und 1493 Punkten, wobei sie mit 7,95 Sekunden über 50 Meter schnell unterwegs war und auch ihre 28,50 Meter im Ballwurf waren eine Klasse für sich.

Mit ihren 1,24 Meter im Hochsprung sorgte Sarah Kiefer für wichtige Punkte zu Rang vier in diesem Wettkampf mit 1352 Punkten. In der Altersklasse W12 überraschte Sophie Höning mit Rang drei und 1090 Punkten im Dreikampf. Amelie Ambrosi kam in diesem Dreikampf zwar nur auf Rang sechs, zeigte aber schon gute Sprintqualitäten mit ihren 10,97 Sekunden über 75 Meter.

Silber für Johanna Kiefer

Im Vierkampf der W13 holte sich Johanna Kiefer dank ihrer 1,40 Meter im Hochsprung Silber mit 1492 Punkten vor ihrer Vereinskameradin Lea Heckmann mit 1333 Punkten, die auch im Hochsprung mit 1,28 Meter ihre meisten Punkte holte. In der Altersklasse W10 holte sich Franziska Frye im Vierkampf mit 1103 Punkten die Silbermedaille besonders durch ihre 3,53 Meter im Weitsprung. Fenja Feddler kam mit 636 Punkten auf den Bronzerang.

Bei der weiblichen Jugend U18 kam Louisa Legge mit 2003 Punkten auf Rang zwei, wobei sie im Kugelstoßen mit 9,87 Metern eine neue persönliche Bestleistung und die B-Norm für die Westfalenmeisterschaften schaffte. Frieda Fohrmann kam als Dritte auf 1884 Punkte und konnte dabei besonders mit 1,44 Metern im Hochsprung punkten.

Olfener gewinnen Mannschaftswertungen

Eine klare Sache war die Mannschaftswertung für die SuSler der Jungen U10 mit 3007 Punkten mit Joshua Kiefer, Jannes Gastreich, Mateo Mesa Wagner, Titus Treutlein und Aron Günnewig vor der Zweitvertretung des SuS mit Jonas Häde, Ben Kampert, Elias Rump, Tom Kampert und Niklas Hecker, die 2183 Punkte sammelten.

Auch der Titel der Dreikampf-Mannschaft der männlichen Jugend U14 ging für Lukas Schürk, Kaspar Vedder, Jakob Buß, Matthäus Rickertsen, Jannek Häde mit 5078 Punkten an den SuS Olfen vor der LG Coesfeld. Unbedrängt war auch der Erfolg der weiblichen U12 in der Vierkampf-Mannschaftswertung mit 6166 Punkten, die Ylvie Faßbender, Sarah Kiefer, Emily Böck, Franziska Frye und Ronja Häde sammelten. Deutlich vor dem TV Vreden lag im Endergebnis der Dreikampf-Mannschaften der weiblichen Jugend U14 auch die SuS-Vertretung mit Sophie Höning, Tjorven-Sophia Kroll, Amelie Ambrosi, Johanna Rump und Miriam Schmidt, die auf 5309 Punkte kamen.

Lesen Sie jetzt