SuS Olfen hat wieder ein Frauenteam – Alexander Schönmeier stellte es mit „viel Aufwand“ zusammen

dzFußball

Der SuS Olfen hat nach knapp zweieinhalb Jahren Abstinenz wieder eine Frauenmannschaft. Bei der Zusammenstellung der Mannschaft hatte der Trainer Alexander Schönmeier mit vielen Widrigkeiten zu kämpfen.

von Carl Brose

Olfen

, 06.08.2020, 06:00 Uhr / Lesedauer: 2 min

Hinter Alexander Schönmeier liegen anstrengende Wochen und Monate. Praktisch aus dem Nichts hat er dem SuS Olfen eine neue Frauenmannschaft beschert – die erste seit knapp zweieinhalb Jahren. Ursprünglich wollte er erneut eine Jugendmannschaft für die kommende Saison stellen, wie bereits in den vergangenen Jahren. Doch aus seiner bisherigen B-Mädchen-Mannschaft waren sieben Spielerinnen zu alt geworden und mit den restlichen Mädchen hätte der Olfener kein komplettes Jugendteam bilden können.

„Wir haben immer gerade so eine Jugendmannschaft zusammenbekommen. Aus den unteren Mannschaften mussten wir Spielerinnen hochziehen, dadurch waren wir immer die jüngste Mannschaft der Liga. Teilweise haben 12- und 13-jährige Mädchen im U17-Team in der Stammelf gespielt“, sagt Schönmeier. Für die kommende Saison hat er sich entschieden, eine Frauenmannschaft aufzubauen, ausgehend von den ehemaligen Spielerinnen der B-Jugend.

Jetzt lesen

„Es war sehr, sehr viel Aufwand“, so Schönmeier im Rückblick auf den Aufbau des Teams. Nun steht aber der Kader, der wohl jüngsten Seniorinnen-Mannschaft der Vereinsgeschichte. Gleich sechs Spielerinnen mussten sich aufgrund ihres jungen Alters eine Bestätigung vom Arzt holen, dass sie die körperlichen Voraussetzungen für den Seniorinnen-Fußball mitbringen, um sich eine Spielberechtigung zu sichern.

Schönmeier reaktiviert ehemalige Spielerinnen des SuS Olfen

Um den Kader zu komplettieren suchte Schönmeier den Kontakt zu ehemaligen Akteurinnen der Frauenmannschaften des SuS Olfen und zu Spielerinnen, deren Teams sich aufgelöst haben. Inzwischen zählt der Kader insgesamt 20 Frauen, womit der Trainer zufrieden ist: „Wir haben eine bunte Mischung, sind aber immer noch eine sehr, sehr junge Mannschaft. Insgesamt müsste unser Altersschnitt deutlich unter 20 liegen.“

Als neugegründete Mannschaft starten die Olfenerinnen in der Kreisliga B im 11er-System. Bereits seit Ende Juni befindet sich Schönmeier mit seinem Team im Training. In den kommenden Tagen stehen auch die ersten Testspiele an. Ein klares Ziel hat der Trainer schon: „Ich will im Mittelfeld landen. Wenn wir in der Konstellation zusammenbleiben, ist das auch auf jeden Fall drin.“ Ambitioniertere Ziele mache er noch davon aus, ob die Mannschaft noch weitere Verstärkung erhält.

Jetzt lesen

Doch noch wartet auf Schönmeier vor dem Saisonstart Anfang September einiges an Arbeit. „Aktuell arbeite ich noch an den Bestellungen der Trikots und Trainingsklamotten und auch mit Sponsoren sind wir noch im Gespräch“, so der Coach. Dann sei dir Mannschaft aber auch startklar für die kommende Spielzeit. Unterstützung bekommt Schönmeier aus dem Olfener Vorstand, der sich auch um ein längeres Bestehen der Frauenmannschaft bemühe.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt