Die Fußballabteilung des SuS Olfen zieht weitere Konsequenzen wegen des Coronavirus

dzFußball

Beim SuS Olfen gibt es einen bestätigten Corona-Fall. Bei den Fußballern wird daher der Spielplan durcheinander gewirbelt. Mehrere Mannschaften sind betroffen. So ist der Stand.

Olfen

, 08.10.2020, 13:48 Uhr / Lesedauer: 1 min

Der SuS Olfen hatte schnell Konsequenzen aus den steigenden Zahlen von Coronafällen gezogen. Bereits am vergangenen Freitag beschloss der Verein, den Trainings- und Spielbetrieb zunächst auszusetzen. Betroffen davon waren auch die Fußballer des SuS, dessen erste Mannschaft in der Bezirksliga spielt. Die Partie vom vergangenen Wochenende gegen die Spvg Blau Gelb Schwerin war bereits abgesagt worden.

Jetzt lesen

Und auch das Spiel am Wochenende beim FC Castrop muss verschoben werden. Ein Spieler der ersten Mannschaft des SuS Olfen wurde positiv auf das Coronavirus getestet - die Spielabsage war also unumgänglich. Darüber hinaus befinden sich annähernd zehn Spieler des Teams in Quarantäne, wie der Klub auf bestätigte.

Coronafälle hängen mit der Hochzeit in Ascheberg zusammen

„Die Spieler werden zunächst bis Dienstag in Quarantäne bleiben. Der Rest der Mannschaft beginnt wieder mit dem Training“, sagte Werner Sander, Abteilungsleiter Fußball des SuS Olfen.

Jetzt lesen

Sander bestätigte, dass die Coronafälle bei der Fußball-Bezirksliga-Mannschaft des SuS Olfen im Zusammenhang mit der Hochzeitsfeier in Ascheberg stehen.

Jetzt lesen

Die Fälle könnten auch Auswirkungen auf die anderen Herren-Mannschaften haben. Sander sagte: „Bei der dritten Mannschaft ist die Lage unübersichtlich. Es läuft eine Abfrage bei den Spielern, inwieweit sie Kontakt zu anderen Personen hatten.“ Ob das Spiel stattfinden, werde sich kurzfristig entscheiden. Sander sagte, er stehe in permanentem Kontakt mit den zuständigen Staffelleitern.

Zweite Mannschaft des SuS Olfen könnte spielen

Das Spiel der zweiten Mannschaft soll bislang stattfinden. „Es gab hier keine Verdachtsfälle und keine Kontakte zu anderen Mannschaften“, sagte Sander. „Ich gehe daher davon aus, dass die zweite Mannschaft spielt.“

Wenn alles gut geht, könnten dann auch nächste Woche die Bezirksliga-Kicker in den Liga-Betrieb einsteigen. Dann endet die Quarantäne und der Spielbetrieb könnte wieder aufgenommen werden.

Lesen Sie jetzt