Deutsche Top-Sprinterinnen stellen in Olfen neue Jahresbestleistungen auf

Leichtathletik

Die Stadionrekorde purzelten am Samstag im Steversportpark. Vor allem bei den Frauen über 100 Meter gab es schnelle Läufer durch zwei Sprinterinnen, die schon das DLV-Trikot getragen haben.

Olfen

20.05.2019, 15:49 Uhr / Lesedauer: 3 min

Das größte Lob ernteten die Verantwortlichen der SuS-Leichtathleten am Ende des Jens-Heinrichs-Sportfestes in Olfen, das mit 505 Aktiven einen neuen Teilnehmerrekord verzeichnete, von der Top-Sprinterin Sina Mayer (LAZ Zweibrücken): „Ich kenne nur wenige Sportfeste, die so erstklassig organisiert sind. Da passte alles vom Zeitplan und dem Drumherum. Besser als viele große Meisterschaften“. Die Top-Athleten dankten es dem Veranstalter mit einigen herausragenden Leistungen, darunter gleich sechs neue Stadionrekorde - und auch die 77 SuS-Athleten trumpften mit glänzenden Resultaten auf.

Yasmin Kwadwo und Sina Mayer laufen den Stadionrekord klein

Höhepunkt war zweifelsohne aber der Auftritt von Yasmin Kwadwo (Bayer 04 Leverkusen) und Sina Mayer (LAZ Zweibrücken), zwei Sprinterinnen der absoluten deutschen Spitze. Über 100 Meter gewann Kwadwo dann auch in 11,70 Sekunden vor Mayer mit 11,79 Sekunden. Danach fragten die Athletinnen bei Vereinsvorstand Bernhard Bußmann nach, ob für sie noch ein weiterer Lauf durchgeführt werden könnte.

Deutsche Top-Sprinterinnen stellen in Olfen neue Jahresbestleistungen auf

Sina Mayer und Yasmin Kwadwo lieferten sich auf der Olfener Tartanbahn starke Zeiten. © Jürgen Weitzel

Trotz des eng gestrickten Zeitplans natürlich machbar. So bekamen die Zuschauer eine Stunde später nochmals einen 100-Meter-Lauf der Extraklasse geboten: Dieses Mal gewann Kwadwo in starken 11,58 Sekunden vor Sina Mayer in 11,72 Sekunden. Deutsche Jahresbestzeit für Kwadwo und natürlich neuer Stadionrekord. Beide Athletinnen und ihre Trainer waren mit dem Saisonauftakt in Olfen mehr als zufrieden.

Stadionrekorde fallen auch bei den Männern

Bei den Männern über 100 Meter überzeugte Kai Sparrenberg (LG Brillux Münster) mit 10,84 Sekunden, die mit 2,1 Metern pro Sekunde aber mit etwas zu viel Rückenwind als erlaubt erzielt wurden. Mit 21,70 Sekunden über 200 Meter legte Sparrenberg dann aber noch eine weitere Klassenleistung nach. So ging der neue Stadionrekord über 100 Meter an Luka Herden (LG Brillux Münster), der bei den U20 die 100 Meter in 10,91 Sekunden zurücklegte.

Im Weitsprung kam Herden, Deutscher Jugendmeister in dieser Disziplin, aber nicht über sieben Meter und musste sich mit 6,98 Metern begnügen. Stefan Zenker (TV Wattenscheid) dagegen hatte bei seinen guten 7,39 Metern eine richtig gute Serie hingelegt. Eine neue deutsche Jahresbestleistung gab es auch noch über 4x100 Meter der Männer durch die LG Brillux, die mit 41,66 Sekunden zunächst mal die deutsche Bestenliste anführen.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Leichtathletik: Die besten Bilder vom Olfener Jens-Heinrichs-Sportfest

Olfener und Nordkirchener Athletinnen und Athleten haben gute Leistungen beim Jens-Heinrichs-Sportfest gezeigt - und dann waren da natürlich auch noch die Athletinnen, die schon Einsätze im Nationalmannschaftstrikot verbucht haben.
20.05.2019
/
© Jürgen Weitzel
© Jürgen Weitzel
© Jürgen Weitzel
© Jürgen Weitzel
© Jürgen Weitzel
© Jürgen Weitzel
Franz-Josef Sträter© Jürgen Weitzel
Liam Böhm© Jürgen Weitzel
© Jürgen Weitzel
Niclas Olczyk© Jürgen Weitzel
Liam Böhm, Niclas Olczyk© Jürgen Weitzel
© Jürgen Weitzel
© Jürgen Weitzel
© Jürgen Weitzel
© Jürgen Weitzel
© Jürgen Weitzel
© Jürgen Weitzel
© Jürgen Weitzel
Merle Hölscher© Jürgen Weitzel
© Jürgen Weitzel
© Jürgen Weitzel
Merita Böhm© Jürgen Weitzel
© Jürgen Weitzel
© Jürgen Weitzel
© Jürgen Weitzel
© Jürgen Weitzel
© Jürgen Weitzel
© Jürgen Weitzel
© Jürgen Weitzel
© Jürgen Weitzel
© Jürgen Weitzel
© Jürgen Weitzel
© Jürgen Weitzel
© Jürgen Weitzel
© Jürgen Weitzel
Niclas Olczyk© Jürgen Weitzel
Niclas Olczyk© Jürgen Weitzel

Olfener Athleten gewinnen 14 Wettkämpfe

Über 14 erste Plätze konnten sich die Sportler des SuS Olfen freuen. Den Anfang machte Inka Althoff mit ihren 9,16 Sekunden in der W8 über 50 Meter, die sie sicher für sich entscheiden konnte. Gleich drei Siege gab es durch den starken Joel Brückner in der M11. Nach guten 7,88 Sekunden legte er mit 4,36 Metern im Weitsprung als Sieger ebenso eine weitere Klasseleistung hin wie mit seinen 8,88 Sekunden über 50 Meter Hürden. Lediglich im Schlagballwurf musste er sich mit 39,50 Metern und dem dritten Rang begnügen.

Ebenfalls als Dreifachsieger fuhr Joshua Kiefer nach Hause. In der M8 siegte er über 50 Meter in 9,34 Sekunden, im Weitsprung mit 3,10 Metern und auch im Schlagballwurf lag er mit 27,50 Metern vorne. Bei den Mädchen der W10 siegte über 50 Meter Hürden Franziska Frye mit 9,99 Sekunden und über 800 Meter musste sie sich erst auf den letzten Metern mit Rang zwei in 3:03,63 Minuten geschlagen geben.

Marie Gövert läuft neue 800-Meter-Bestzeit

In einem couragierten 800-Meter-Rennen der weiblichen Jugend U18 drückte Marie Gövert ihre Bestzeit auf 2:20,72 Minuten und schrammte damit nur knapp an der Grenze von 2:20 Minuten. Einen Riesensprung mit einer Verbesserung von über sechs Sekunden schaffte Sarah Lübbert über 800 Meter, als sie als Siegerin der W14 in 3:32,29 Minuten die Ziellinie überquerte.

Selten hat sie sich über einen vierten Platz so gefreut wie in Olfen: Luca-Lynn Faßbender machte in der W15 über 300 Meter in 45,89 Sekunden die Zusatznorm für die Deutschen U16-Meisterschaften in Bremen klar, wo sie Anfang Juli über 3000 Meter an den Start gehen darf.

Johanna Kiefer war eine sichere Bank

Eine sichere Bank war auch Johanna Kiefer, die im Hochsprung der W13 mit 1,41 Metern andeutete, dass sie auch bald noch deutlich höher springen kann. Eine Klasse für sich waren auch die 4x50-Meter-Staffeln des SuS in der U12. Die Mädchen mit Yvlie Faßbender, Sophie Scholz, Sarah Kiefer, Emily Böck kamen als Siegerinnen auf 30,13 Sekunden, die Jungen mit Joel Brückner, Jeremiel Woldt, Johan Reddemann und Linus Henniger waren in 30,77 Sekunden vorne.

Das Kugelstoßen der Männer gewann Hendrik Rössler mit der neuen Saisonbestleistung von 14,35 Metern und zeigte damit seinen Aufwärtstrend. Von den zweitplatzierten SuS-Athleten überzeugten besonders Lukas Schürk (M13) mit 10,45 Sekunden über 75 Meter und 4,70 Meter im Weitsprung sowie Sophie Scholz mit 4,10 Metern im Weitsprung und 9,33 Sekunden über 50 Meter Hürden. Alle Ergebnisse unter www.ladv.de.

Lesen Sie jetzt