Aufstiegstrainer des SuS Olfen nimmt in Recklinghausen die Arbeit auf

dzHandball

In Olfen hätte man Daniel Schnellhardt gerne gehalten. Doch er entschied anders und wechselt in die 3. Liga. Dort trainiert er die Damen der PSV Recklinghausen.

von Meike Holz

Olfen

, 17.06.2020, 12:00 Uhr / Lesedauer: 1 min

Die Pause war lang. Für den Geschmack von Daniel Schnellhardt ein bisschen zu lang. „Ich freue mich, endlich wieder den Ball in der Hand halten zu dürfen“, sagt der neue Trainer der PSV Recklinghausen, der in der vergangenen Saison noch die Olfener Handballer zur Rückkehr in die Kreisliga geführt hatte.

In seiner Stimme klingt kurz vor dem Trainingsstart der Drittliga-Handballerinnen Vorfreude und eine gewisse Erleichterung mit, dass die Verbote zur Eindämmung der Corona-Pandemie gelockert wurden. Denn seine neue Mannschaft hat Schnellhardt bislang nur aus der Distanz kennengelernt - in Videokonferenzen oder Telefongesprächen. Mehr war schlichtweg nicht möglich.

Jetzt lesen

Der erste Aufgalopp in der Halle Nord - mehr ist das erste lockere Training in Kleingruppen bei der Polizeisportvereinigung (PSV) nicht - sei die ideale Gelegenheit, die Spielerinnen besser kennenzulernen, erklärt der neue Teamchef, der zur neuen Saison Dominik Schlechter (wechselt zu Zweitligist TV Beyeröhde-Wuppertal) beerbt.

Schnellhardt will in Kleingruppen trainieren

Bis zum Beginn der gezielten Vorbereitung auf die neue Saison treffen sich die PSV-Kleingruppen einmal in der Woche in der Halle Nord. Zwei weitere Einheiten werden die Handballerinnen eigenständig absolvieren. Co-Trainer Viktor Cziabel erarbeitet hierfür ein Lauf- und Athletikprogramm für die Sportlerinnen aus dem Recklinghäuser Norden.

Jetzt lesen

Viel Spontanität und Improvisationstalent seien in den nächsten Wochen gefragt, erklärt Daniel Schnellhardt. Weil momentan vieles ungewiss ist. Wann startet die Saison 2020/2021? Wann dürfen die ersten Vorbereitungsspiele ausgetragen werden? Fragen über Fragen, die dem PSV-Trainer aber kein Kopfzerbrechen bereiten. „Das trifft doch auf alle Vereine zu“, sagt der 35-Jährige.

Staffeleinteilung völlig unklar

Wie viele Handball-Trainer haben auch die beiden neuen PSV-Teamchefs längst einen Vorbereitungsplan erarbeitet. Offen ist allerdings, wann die angedachten Testspiele stattfinden könnten. Sobald es von den zuständigen Stellen grünes Licht geben sollte, kann es schnell gehen. „Wir sind in losem Kontakt mit anderen Vereinen“, sagt Schnellhardt. Die vorläufige Staffeleinteilung soll im Laufe dieses Monats erfolgen.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt