So haben sich die Neuzugänge des FC Nordkirchen im ersten Testspiel präsentiert

Fußball

Auch wenn es zu früh für einzelne Einschätzungen der Neuzugänge ist, empfahl sich jeder der Neuzugänge für mehr Spielzeit im Test gegen den BV Lünen.

von Hendrik Skirde

Nordkirchen

, 13.07.2019 / Lesedauer: 3 min

Vor allem Daniel Berger, Neuzugang des Fußball-Bezirksligisten FC Nordkirchen, machte mit zwei Vorlagen im Testspiel am Donnerstag gegen den BV Lünen auf sich aufmerksam und empfahl sich als Eckenschütze. Beide seiner Vorlagen entstanden durch gut geschlagene Ecken des Linksfußes. Erst fand sie Florian Fricke als Abnehmer, später dann Daniel Krüger. Beide köpften den Ball ins Netz. Auf die Frage, ob er nun öfters die Ecken schießen würde, sagte er nur: „Das muss der Trainer entscheiden, ich kann Standards schon ganz gut schießen, aber Dennis Närdemann kann das auch.“

So haben sich die Neuzugänge des FC Nordkirchen im ersten Testspiel präsentiert

Daniel Berger zeigte Einsatz und bereitete zwei Tore vor. © Hendrik Skirde

Insgesamt nimmt Berger die ersten Einheiten mit der Mannschaft sehr positiv wahr. „Das ist eine gute Truppe. Ich wurde super im Team aufgenommen und die ersten 45 Minuten im Testspiel haben echt Spaß gemacht“, sagte Berger. Die Mannschaft habe das realistische Ziel, in der kommenden Saison wieder um den Aufstieg zu spielen. Dafür sei es für Berger persönlich wichtig, konditionell erst mal wieder zuzulegen, um sein volles Potential zeigen zu können.

Jetzt lesen

Simon Mors überzeugt im ersten Testspiel

Auch Simon Mors überzeugte im ersten Testspiel. „Das Training ist intensiv und macht echt Spaß, wir müssen jetzt erst mal wieder den Rhythmus finden und ich muss mich ein bisschen umstellen, zum Beispiel was neue Laufwege angeht“, sagte Mors. Sehr positiv sei für ihn das schnelle Spiel des FC Nordkirchen. „Das liegt mir ganz gut, dort kann ich zeigen was ich kann“, so der Neuzugang des SV Herbern.

So haben sich die Neuzugänge des FC Nordkirchen im ersten Testspiel präsentiert

Gab sein Debüt im Nordkirchener Dress: Simon Mors (l.). © Hendrik Skirde

Auch die restlichen Neuzugänge bekamen Zeit, sich zu zeigen. In der zweiten Halbzeit stand Nils Handrup im Tor, der von der U19 des SuS Olfen zum FCN gewechselt ist. Ein Highlight hatte er, als ein Stürmer des BV Lünen alleine auf den Keeper zugelaufen kam, Handrup aber die Nerven behielt und den Ball stark parierte. Viel hatte der Schlussmann des FCN am Donnerstagabend dann aber nicht mehr zu tun. Deutlich wurde trotzdem, wie kommunikativ Handrup seine Vorderleute dirigiert und unterstützt.

So haben sich die Neuzugänge des FC Nordkirchen im ersten Testspiel präsentiert

Nils Handrup zeigte eine starke Parade im Nordkirchener Tor. © Hendrik Skirde

Der zweite Perspektivspieler nach Handrup, Marius Schade, überzeugte auf der linken Seite vor allem mit seiner Schnelligkeit und zeigte, wie gefährlich er in der Zukunft sein kann.

Jetzt lesen

Lesen Sie jetzt