SC Capelle plant mit zwei Youngsters - die trainieren bereits mit

dzFußball

Beim SC Capelle trainieren zwei U19-Spieler mit, die eigentlich schon ab März zum Einsatz kommen sollten. Trainer Reinhard Behlert hofft auf Verstärkung für die erste Mannschaft.

Capelle

, 02.06.2020, 14:00 Uhr / Lesedauer: 2 min

Noch sind sie A-Junioren, in der kommenden Saison sollen sie aber die Seniorenmannschaften des SC Capelle verstärken. Bereits vor der Corona-Krise hatte ihr Stammverein die U19-Spieler hochgeschrieben. Als die Spielberechtigung da war, machte Corona den Debütanten einen Strich durch die Rechnung.

Luis Brune und Nico Trahe sind zwei offensiv ausgerichtete Mittelfeldspieler, die schon länger den Kader des Fußball-B-Ligisten SC Capelle gehören. „Wir hatten sie im März hochgeschrieben. Es war geplant, dass sie in Absprache mit der A-Jugend in der Rückrunde Spielzeiten bekommen. Eine Woche nachdem die Spielberechtigung da war, kam die Corona-Krise“, sagte Sebastian Schimschewski, Sportlicher Leiter der Capeller. Die Premiere für die beiden Nachwuchsspieler, die bisher im Verband der Nordkirchener Jugendspielgemeinschaft trainierten, verschob sich.

Luis Brune gehört dem Kader des SC Capelle an.

Luis Brune gehört dem Kader des SC Capelle an. © Sebastian Reith

Trainer hat einen guten ersten Eindruck erhalten

Als der SC Capelle am 19. Mai das Training wiederaufnahm, waren auch Brune und Trahe dabei. „Sie sind engagiert ohne Ende. Der erste Eindruck ist sehr, sehr gut“, sagte Trainer Reinhard Behlert, der die Spieler als „prima Jungs“, „talentiert“ und „gut ausgebildet“ bezeichnete: „Man merkt, dass in der JSG gut gearbeitet wird. Das Niveau ist gestiegen.“

Jetzt lesen

Trotzdem sind Trainer und Mannschaft auf der einen Seite sowie die beiden U19-Akteure auf der anderen noch in einer Art Kennlernphase. „Sie bekommen ihre Chance bei uns. Wir müssen gucken, ob sie es auf Anhieb in den großen Kader schaffen oder sie den Umweg über die Zweite gehen. Dafür ist eine Vorbereitung da“, sagte Behlert, der noch zu wenig über die wirklichen fußballerischen Qualitäten seiner Spieler zu berichten wusste.

Luis Brune hatte eine schwere Knöchelverletzung

Das liegt auch daran, dass er das Zweikampfverhalten und das Spielverständnis noch nicht kennt - Fußball als Kontaktsport war bislang ja verboten. Zehner Luis Brune sei außerdem noch nicht voll belastungsfähig nach einer schweren Knöchelverletzung. Behlert: „Bei manchen Übungen muss er aussetzen.“

Luis Brune gehört dem Kader des SC Capelle an.

Luis Brune gehört dem Kader des SC Capelle an. © Sebastian Reith

Der SC Capelle vermeldete auch, dass der Trainerstab für die Reserve steht. Hendrik Mertens, der nach seinem vierten Kreuzbandriss die Fußballschuhe an den Nagel gehängt hat, übernehme die C-Liga-Mannschaft. Der bisherige Trainer Daniel Huppert soll weiterhin zum Trainerstab gehören, ist aber nicht mehr federführend.

Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt