Lukas Mangels - zuverlässig, trainingsfleißig und eine Alternative auf der linken Seite

dzFußball-Bezirksliga 11

Warum hat Issam Jaber Lukas Mangels aufgestellt und nicht beispielsweise Joachim Mrowiec? Die Antwort liegt in der Trainingsbeteiligung. Aber auch so machte Mangels seine Aufgaben gut.

Nordkirchen

, 08.10.2019, 10:36 Uhr / Lesedauer: 2 min

Dass Lukas Mangels beim Fußball-Bezirksligisten FC Nordkirchen in der Startelf stand und sich mit Robin Schwick auf der linken Seite mit Offensiv- und Defensivarbeit abwechselte, ist schon eine kleine Überraschung. Denn draußen auf der Bank saß noch Joachim Mrowiec. Und der ist - von allen Seiten unbestritten - der bessere Fußballer von beiden. Mangels‘ Startelf-Einsatz ist also bemerkenswert.

Darum bekommt Mangels trotzdem den Vorzug vor Mrowiec

„Jockel“, wie sie Mrowiec in Nordkirchen rufen, zeigte auf Nachfrage in der Pause auch schnell Verständnis: „Nicht trainiert“, antwortete er - ganz im Gegensatz zu Mangels. „Luki ist kein Florian Fricke oder Benjamin Siegert. Er ist kein überragender Fußballer, aber er ist zuverlässig, ist immer da, hat eine gute Einstellung und einer, den wir immer reinschmeißen können. Und wenn einer sich so empfiehlt im Training und im Spiel!“, sagte Jaber, der Mangels als trainingsfleißig beschreibt.

Jetzt lesen

Nach etwas mehr als einer Stunde war Feierabend für Lukas Mangels. Für ihn kam Nils Venneker in die Partie. Issam Jaber stellte um, wollte Venneker, der unbestritten einer der besten Innenverteidiger der Liga ist, Spielzeit nach seinen Kniebeschwerden ermöglichen. Bereits gegen Reken stand Mangels in der Startelf. Da spielte er 75 Minuten, bis Venneker für ihn eingewechselt wurde. Lukas Mangels kommt auf insgesamt sechs von neun möglichen Einsätzen.

Mangels hat seine Aufgaben solide erfüllt

Cheftrainer Jaber und Co-Trainer Daniel Eroglu sahen nach dem 2:1-Erfolg beim SC Reken in der Vorwoche einfach keine Not, Mangels wieder rauszurotieren. „Er hat gut gespielt“, sagte Eroglu. Den Eindruck bestätigte Jaber: „Er war solide und hat seinen Part gut erfüllt. Jockel hat Dienstag trainiert, war ein paar Tage weg. Never change a winning Team - da gab es keinen Grund, heute zu wechseln“, sagte Jaber.

Jetzt lesen

Mangels selbst forderte eine Steigerung nach dem knappen 3:2-Erfolg gegen Billerbeck. „Wir haben nicht die richtigen Lösungen gefunden, haben viele lange Bälle gespielt. Billerbeck hat auch gut umgeschaltet. Wir sind nicht in unseren Fluss gekommen. Das war das Problem“, sagte er.

Dass Mangels auch kommende Woche im Auswärtsspiel gegen Vorwärts Epe wieder mit von der Partie sein wird, ist durch Daniel Krügers Ausfall nur wahrscheinlicher geworden. Zumal Mrowiec jetzt weiter vorne gebraucht wird.

Lesen Sie jetzt