Liveticker zum Nachlesen: Torspektakel bei RW Germania - FC Nordkirchen

dzFußball

Dritter gegen Zweiter - und Punkte hat noch keins der beiden Teams gelassen. Ab 15.45 Uhr berichten wir mit einem Liveticker aus Dortmund, wo der FC Nordkirchen in der Fußball-Bezirksliga gastiert.

von Sebastian Reith, Nico Ebmeier

Nordkirchen

, 27.09.2020, 12:50 Uhr / Lesedauer: 3 min

Das wird ein echtes Topspiel: Sowohl der FC Nordkirchen als auch RW Germania waren ohne Punktverlust in die Saison gestartet. Mit neun Zählern, der Maximalausbeute aus drei Spieltagen, sind beide gleichauf. Doch nur ein Team kann auch nach dem Spieltag die Serie fortsetzen. Anpfiff ist um 16 Uhr.

90. Minute: Schlusspfiff.

85. Minute: Auch in Unterzahl gibt sich der Gast aber bisher keine Blöße. Hier passiert wohl nichts mehr.

77. Minute: Gelb-Rote Karte für Nordkirchen. In den letzten Minuten hatte Lars Rustige immer wieder zu kämpfen. Auch bei diesem Konter kam er nicht mit und musste sich mit einem Foul behelfen. Folgerichtig gab es den zweiten Gelben Karton.

74. Minute: Das Spiel müsste nun durch sein. Germania scheint gebrochen und beschäftigt aktuell mehr mit sich selbst, als dem Nordkirchener Kasten. Währenddessen wechselt Mario Plechaty munter durch. Hier müsste es schon mit dem Teufel zugehen, wenn es noch spannend werden würde.

67. Minute: TOOOOOR für Nordkirchen! Viel schöner kann man wohl nicht treffen. Mrowiec erarbeitet sich im Zentrum den Ball legt dann quer auf Daniel Krüger, welcher in Rückenlage und per Picke traumhaft aus 20 Meter in den Winkel trifft. Doppelpack und 4:1!

65. Minute: Die Gemüter haben sich hier mittlerweile etwas beruhigt. Westerfilde versucht zwar, auf den Anschluss zu drücken, doch die FCN-Abwehr ist bisher im zweiten Durchgang sicher.
58. Minute:
Großchance für Westerfilde. Zweimal kommt ein RW-Stürmer freistehend zum Schuss. Zweimal blockt Florian Fricke aber fünf Meter vor dem eigenen Tor.

55. Minute: Aber gefährlich wird’s auf der anderen Seite. Von der Ley schickt Krüger, der den Ball am Germania-Torwart vorbei spitzeln will. Leppert reagiert aber stark und entschärft den Ball in letzter Sekunde.

53. Minute: Die Anfangsphase ist ganz wild. Beide Mannschaften verzichten auf jegliche Ordnung und greifen sich aktuell mit Vollgas jeweilig an. Fällt hier ein früher Anschluss wird es richtig spannend.

46. Minute: Weiter geht’s. Der Ball rollt.

Daniel Krüger dreht jubelnd ab. Nordkirchen geht mit einer Führung in die Pause.

Daniel Krüger dreht jubelnd ab. Nordkirchen geht mit einer Führung in die Pause. © Nico Ebmeier

45.+2 Minute: Halbzeit: Durchatmen! Was für ein verrücktes Spiel! RW Germania war eigentlich die bessere Mannschaft, verpasste aber das 1:0. Besser machte es dann Mrowiec nach starker Krüger-Vorlage. Wenige Minuten später glich der Ligadritte dann aber doch noch per Strafstoß aus. Kurz darauf wurde es dann völlig verrückt. Handgestoppte 15 Sekunde brauchte Nordkirchen nach dem Anstoß zur erneuten Führung und in der Nachspielzeit schießen die Hausherren ein Dusel-Eigentor. So führt der FCN mit 3:1 und kann nun Abwarten.

45.+1 Minute: TOOOR für Nordkirchen. Es wird völlig kurios: Mrowiec spielt eine Flanke weit über Krüger hinweg, sodass Germania den Ball einfach nur hätte klären müssen. Stattdessen trifft Schmidt den Ball aber so, dass er seinen eigenen Mann, Giacomo Schulz abschießt. Dieser Ball ist fällt ins eigene Tor.

44. Minute: TOOOOOR für Nordkirchen. Das ist doch völlig wahnsinnig! Direkt nach dem Anstoß schickt Florian Fricke Daniel Krüger auf die Reise, der total abgezockt erst zwei Verteidiger und dann den RW-Torwart umkurvt.

44. Minute: TOOOOR! Ausgleich für RW Germania. Raphael Meißner bleibt ganz cool und trifft in die Mitte zum Ausgleich.

43. Minute: Elfmeter für Germania! Humenscheimer legt Meißner an der Strafraumgrenze.

40. Minute: Was ist hier los?! Riesending für Nordkirchen. Krüger setzt sich auf der rechten Seite durch und schießt Daniel von der Ley in der Mitte regelrecht ab. Der Abpraller trifft die Unterkante der Latte. Da war es wohl einfacher, den reinzuschieben.

37. Minute: Nordkirchen drückt weiter und in genau diesem Moment kontert Westerfilde. Eine Flanke von rechts rutscht bis zu Dennis Schmidt durch, der nur um Zentimeter verpasst. Das war richtig eng!

32. Minute: TOOOOOR für Nordkirchen. Und plötzlich geht es ganz schnell: Rustige bekommt im Zentrum zu viel Platz, schickt den startenden Daniel Krüger, der einmal mit dem Körper wackelt und quer auf Mrowiec legt. „Jockel“ brauch nur noch einschieben.

30. Minute: Und wieder Glück für Westerfilde. Krüger schießt Herzog an der Strafraumgrenze an den Arm. Wieder pfeift der Schiedsrichter nicht. Auch wenn das Vergehen wohl „außerhalb“ war, wäre es eine interessante Freistoßsituation gewesen.

27. Minute: Nordkirchen scheint nun aufgewacht zu sein. Dreimal landen die Nordkirchener gefährliche Angriffe, ohne wirklich Zug zum Tor zu entwickeln. Vor wenigen Sekunden gab es dann den ersten Aufreger des Spiels. Nach der Flanke von Ekincier geht Mrowiec im RW-Strafraum zu Boden und bleibt eine Minute liegen. Der Elfmeterpfiff bleibt aber aus.

21. Minute: Zuletzt hat sich das Geschehen hier wieder etwas beruhigt. Germania lässt Nordkirchen jetzt kommen und wartet auf Konter. Und diese sind bisher viel gefährlicher, als all das, was der FCN offensiv versucht.

14. Minute: Und auch die nächste gute Chance gehört dem Ligadritten. Diesmal verfehlte Schumann das FCN-Tor per Schlenzer nur knapp. Die Nordkirchener müssen langsam aufwachen, wenn sie nicht früh einem Rückstand hinterlaufen wollen.

8. Minute: Die ersten Minuten versprechen schon Mal einiges. Beide Mannschaften pressen extrem hoch und zeigten sich auch schon gefährlich in den gegnerischen Strafräumen. Die größte Chance gehörte dabei vor wenigen Momenten Germania. Sprenger nahm per Freistoß aus 18 Meter Maß, doch Sandhowe hielt überragend.

15.59 Uhr: Und dann geht es auch schon los. Die Mannschaften betreten gerade den Platz. Nordkirchen spielt komplett in weiß, während die Hausherren in den Vereinsfarben rot-schwarz auflaufen. Auch die Stimmung ist absolut Spitzenspiel-würdig. Handgeschätzt dürften etwa 300 Zuschauer um den Platz herum stehen.

15.51 Uhr: Bei Germania gehen Leppert, Staudinger, Meißner, Lavrenz, Avci, Herzog, Schumann, Schmidt, Schulz, Schwarz und Sprenger zuerst aufs Feld.

15.50 Uhr: Für den FCN starten in einer guten Viertelstunde Sandhowe, Rustige, Fricke, Krüger, Ekincier, Von der Ley, Bröer, Siemerling, Mrowiec, Stiepermann und Humenscheimer.

15.45 Uhr: Herzlich Willkommen zu unserem Liveticker!

Lesen Sie jetzt