Krankenwagen-Einsatz in Münster: Südkirchen-Spieler muss ins Krankenhaus

dzFußball-Kreisliga B

In der Fußball-Kreisliga B Partie zwischen dem FC Polonia Münster und dem SV Südkirchen verletzt sich ein Spieler der Südkirchener schwer am Gesicht und muss ins Krankenhaus gebracht werden.

von Janis Czymoch

Südkirchen

, 04.10.2020, 21:00 Uhr / Lesedauer: 2 min

Nach einem schwachen Saisonstart mit elf Gegentoren an den Spieltagen eins und zwei der Fußball-Kreisliga B und dem Ausscheiden in der ersten Pokalrunde hatte sich der SV Südkirchen zuletzt gefangen. Vier Punkte aus den vergangenen zwei Partien bedeuteten vor dem Spiel gegen den FC Polonia Münster, dass die Südkirchener bei einem Auswärtserfolg in der Tabelle am Gegner hätten vorbeiziehen können. Doch durch das 1:1 (1:0) in Münster wurde das nichts.

Jetzt lesen

Doch die Mannschaft von Trainer Michael Luppus tat zu Beginn des Spieles alles dafür, dies zu verhindern. „Wir haben die erste Halbzeit komplett verschlafen und sind gar nicht ins Spiel gekommen“, sagte der Trainer nach der Partie am Telefon.

Michael Luppus ärgert sich über Zweikampfführung des SV Südkirchen

Die erste Halbzeit sei bis auf das Gegentor relativ ereignislos verlaufen erzählte, Michael Luppus. Beim Gegentor in der 24. Minute habe ein Polonia-Spieler „vier, fünf Leute im Strafraum ausgespielt“ und musste dann „nur noch querlegen“, erklärte der Südkirchen-Trainer.

Auch wenn das Gegentor „stark abseitsverdächtig“ gewesen sei, hätte sein Team nur zugeschaut und keinerlei Zweikämpfe geführt. „Die zwei Gelben Karten in der ersten Halbzeit haben wir wegen Meckerns bekommen“, sagte Luppus. In der Halbzeit sei er in der Kabine „lauter geworden“ und habe seinen Spielern gesagt, „dass wir unser Herz in die Hand nehmen müssen, um die Wende noch zu schaffen.“

Nils Dornhege muss mit Verdacht auf Jochbeinbruch ausgewechselt werden

Zu Beginn der zweiten Hälfte gab es dann aber erst einmal einen großen Schock-Moment für den SV Südkirchen. In der 48. Minute bekam Nils Dornhege den Ellenbogen eines Gegenspielers so heftig ins Gesicht, dass es für ihn nicht mehr weiterging. Schlimmer noch, denn der Spieler musste sogar mit dem Krankenwagen abtransportiert werden und wurde mit dem Verdacht auf Jochbeinbruch ins Krankenhaus eingeliefert.

Last-Minute-Treffer sorgt für Punktgewinn

In der zweiten Halbzeit kam der SV Südkirchen trotz der schlimmen Verletzung von Nils Dornhege aber immer besser in das Spiel. „Das war ein ganz anderes Team als noch in der ersten Halbzeit“, lobte Michael Luppus seine Mannschaft, die trotz guter Chancen den Ausgleich in der regulären Spielzeit nicht erzielen konnte.

Jetzt lesen

In der 93. Minute gab es aber noch einmal Freistoß in der eigenen Hälfte, den Robin Schulz bis zum gegnerischen Strafraum treten konnte und tatsächlich seinen Kapitän Julian Rohlmann erreichte. Dieser konnte zum späten 1:1-Ausgleich per Kopf einnicken.

SVS: Mayr - M. Dornhege (46. Knittel), Löchter, Appel, König, Schlabs, Lohmann (46. Brinkmann), Schulz, Schlering, Rohlmann, N. Dornhege (48. Meinke)

Lesen Sie jetzt