FC Nordkirchen schöpft Hoffnung aus erfolgreichem Kellerduell

Basketball: Landesliga

Im Kellerduell gegen den direkten Konkurrenten im Abstiegskampf überzeugen die Nordkirchenerinnen mit einer guten Defensive und sichern sich so einen extrem wichtigen Heimsieg.

von Carl Brose

24.02.2019 / Lesedauer: 3 min
FC Nordkirchen schöpft Hoffnung aus erfolgreichem Kellerduell

Jule Gallenkämper (r.) überzeugte neben ihren 25 Punkten auch mit einer starken Leistung in der Defense. © Jürgen Weitzel

Den Basketballerinnen vom FC Nordkirchen ist am Sonntag ein echter Befreiungsschlag im Abstiegskampf der Landesliga gelungen. Im Kellerduell gegen den TSC Eintracht Dortmund setzte sich der FCN vor heimischen Publikum knapp mit 52:49 durch. Durch den Erfolg gegen den direkten Konkurrenten rücken die Nordkirchenerinnen bis auf zwei Punkte an Dortmund ran.

Basketball, Landesliga

Nordkirchen - TSC Dortmund
52:49 (14:9, 10:12, 14:10, 14:18)

„Dieser Sieg heute war immens wichtig, er gibt uns ein richtig gutes Gefühl mit dem wir in die nächsten Spiele gehen können“, so der Nordkirchener Trainer Frank Benting. Der Gastgeber erwischte auch gleich einen guten Start in das Spiel. Besonders in der Defense zeigten die Nordkirchenerinnen dabei eine starke Leistung. Von Beginn an nahmen sie die Dortmunder Aufbauspielerin in Manndeckung. Dadurch fehlte den Gästen häufig die zentrale Anspielstation im Aufbau. Die Folge waren zahlreiche Ballverluste.

Dies nutzte Nordkirchen aus und zog schon im ersten Viertel auf 14:6 davon. Ein Dreier der Dortmunder kurz vor Viertelende verhinderte aber eine deutlichere Führung. Danach kamen die Gäste besser ins Spiel und bereiteten Nordkirchen mit einer Pressverteidigung Probleme. Dabei verteidigten sie ihre Gegenspielerinnen schon beim Einwurf eng und intensiv. „In der Phase haben wir etwas den Rythmus verloren und viele Fehler gemacht“, so Benting.

Nordkirchen kann starke Verteidigung überwinden

Doch mit fortschreitender Zeit mussten die Gäste ihrer intensiven Verteidungsarbeit Tribut zollen. Nordkirchen gelang es besser, die hohe Verteidigung zu überspielen und kam so zu einfachen Punkten. So gingen sie mit einer 38:32 Führung ins letzte Viertel. In diesem zeigte sich abermals die hervorragende Defense des FCN. Zwischenzeitlich gelang, fünf Minuten keinen Dortmunder Feldkorb zuzulassen.

Besonders herausragend agierte dabei Jule Gallenkämper, die am Ende sieben Blocks zu verbuchen hatte und viele Ballverluste provozierte. Durch Freiwürfe und einen Dreier verkürzen die Dortmunderinnen kurz vor Schluss noch einmal auf 52:49, doch die Nordkirchenerinnen ließen sich den wichtigen Sieg nicht mehr nehmen.

FC Nordkirchen: Bradt, Zumholz (11), Gallenkämper (25/4), Kampert, Wüllhorst, Tepe (2), Pentrup, Breuing (6/1), Benting (4), Lange (2), Keiter, Bücker (2)

Lesen Sie jetzt