FC Nordkirchen braucht Anlauf, aber siegt dann 9:0 im Kreispokal

Fußball-Kreispokal

Die Pflichtaufgabe erfüllt: Der FC Nordkirchen siegt deutlich mit 9:0 über den B-Ligisten Centro Espanol Hiltrup und steht somit in der zweiten Pokalrunde. Ein Rückkehrer überzeugte.

Nordkirchen

, 10.09.2020, 21:46 Uhr / Lesedauer: 1 min
Simon Mors konnte endlich wieder auf dem Platz stehen und traf direkt doppelt.

Simon Mors konnte endlich wieder auf dem Platz stehen und traf direkt doppelt. © Jura Weitzel

Es war eine Pflichtaufgabe, die der FC Nordkirchen mit Bravour erfüllte. Mit 9:0 siegte der Bezirksligist über den B-Ligisten Centro Espanol Hiltrup. Damit steht die Mannschaft von Mario Plechaty in der zweiten Pokalrunde. Doch nicht von Anfang an lief alles glatt.

„Wir haben schon so unsere zehn Minuten gebraucht, um reinzukommen. Da hatten die Gegner dann plötzlich auch eine Chance“, so Plechaty. Doch als sich die Mannschaft ein wenig eingespielt hatte, starteten sie bereits in der 20. Minute den Torregen durch Roman Humenscheimer, der nur sieben Minuten später zum 2:0 nachlegte.

Und als wäre das nicht genug für den Gegner, musste dann auch noch Torwart Sebastian Budde nach 37 Minuten vom Feld. „Er hat den Ball außerhalb des Sechzehners mit der Hand genommen. Dann gab es Rot und Elfmeter - ich persönlich fand die Entscheidung ein bisschen hart“, berichtet Mario Plechaty. Den Strafstoß verwandelte Daniel Krüger sicher zum 3:0-Pausenstand (38.).

Jetzt lesen

Doch auch nach der Pause schraubte Nordkirchen nicht zurück. Joachim Mrowiec erzielte nach seiner Einwechslung gleich drei Treffer (56., 66., 86.), auch Lars Wannigmann konnte ein Tor beisteuern (70.).

Was Mario Plechaty aber besonders freute: Nach seiner Verletzung spielte Simon Mors zum ersten Mal wieder von Anfang an - und erzielte direkt zwei Buden (48., 90.). „Da hat man schon seine Qualitäten gesehen. Er ist wirklich schnell“, so Plechaty. „Auch in der Meisterschaft wird er uns sicherlich helfen.“

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt