FC Nordkirchen bangt weiter um den Klassenerhalt

Basketball-Landesliga

Im Hinspiel verlor der FCN mit 72:74 gegen Dortmund. Im Rückspiel will das Team eine ähnliche Leistung zeigen, um zu gewinnen, denn ein Sieg kann für den Klassenerhalt vorentscheidend sein.

von Hendrik Skirde

Nordkirchen

, 11.04.2019, 16:57 Uhr / Lesedauer: 1 min
FC Nordkirchen bangt weiter um den Klassenerhalt

Yana Kampert (r.), hier vergangene Woche gegen Lea Abdinghoff von den LippeBaskets Werne © Jürgen Weitzel

Schon am Freitag (19.30 Uhr, Sporthalle am Gorbach) müssen sich die Zuschauer der Basketballerinnen des FCN in der Halle einfinden. Dann bestreitet Nordkirchen sein wichtigstes und zugleich letztes Spiel der Landesliga-Saison. Gegen den dritten der Landesliga, den ASC 09 Dortmund II, geht Nordkirchen als Außenseiter in die Partie, doch wie schon im Hinspiel hofft Trainer Frank Benting, das Spiel offen und eng gestalten zu können.

Landesliga 6

FC Nordkirchen - ASC 09 Dortmund II

„Sollte Schwerte das letzte Spiel gegen Kaiserau gewinnen, was ja nicht unmöglich ist, dann ist es bei einer Niederlage von uns so, dass wir auf dem letzten Tabellenplatz stehen“, fasste Benting die aktuelle Tabellensituation zusammen. Deswegen sei ein Sieg für seine Mannschaft wichtig, damit Nordkirchen aus eigener Kraft den Klassenerhalt schaffen könne.

Benting hofft, dass bei Dortmund die Motivation fehlt. „Für die ist auch schon alles gelaufen, da Soest Meister ist und Werne Vizemeister, vielleicht wird das ja einen Einfluss auf das Spiel haben“, sagte der Trainer. Vertrauen wolle Benting darauf natürlich nicht. „Wir müssen eine gute Leistung zeigen wie am vergangenen Wochenende gegen Werne“, fügte Benting hinzu.

FC Nordkirchen will eine gute Leistung abrufen

Wenn das Team die Leistung nochmal abrufen könne, sei einiges möglich, so der Coach. Ein Beinbruch sei eine Niederlage aber auch nicht, sagte Benting: „Wir haben nichts zu verlieren und können frei aufspielen.“

Personell werden wieder einige Hürden zu meistern sein, aller Voraussicht nach werden Rike Breuing, Daniela Klodt, Paula Podien und auch Lena Zumholz am Freitagabend nicht dabei sein.

Auch Benting wird beim kommenden Heimspiel weiterhin krankheitsbedingt nicht auf der Trainerbank Platz nehmen, wie schon bei den vergangenen beiden Partien wird Stefanie Benting ihn vertreten. „Sie hat das die letzten beide Male super gemacht, auch Freitag wird sie das gut machen“, sagte Frank Benting über seine Schwester.

Lesen Sie jetzt