Despina Schieber verlässt den SuS Olfen und kickt für die SG Selm/Südkirchen

Frauenfußball

Neuzugang bei den Fußballerinnen der SG Selm/Südkirchen. Für die Spielgemeinschaft läuft künftig Despina Schieber auf, die bereits eine Mannschaft in ihrem neuen Klub trainiert.

Olfen, Südkirchen

, 23.06.2020, 06:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Die Sportliche Leiterin Nathalie Voß (l.) stellte Despina Schieber vor.

Die Sportliche Leiterin Nathalie Voß (l.) stellte Despina Schieber vor. © SV Südkirchen

Bisher kickte Despina Schieber in den Mannschaften des SuS Olfen. Ab sofort stürmt sie für A-Liga-Aufsteiger SG Selm/Südkirchen. Das teilte ihr neuer Trainer Marc Wenge mit. In Südkirchen kennt sich Despina Schieber schon bestens aus.

„Ich glaube, es gibt keine Spielerin, die in Südkirchen so nahe am Platz wohnt“, sagte Marc Wenge. Um so glücklicher zeigte er sich darüber, dass eine Südkirchenerin, die in der Jugendspielgemeinschaft Nordkirchen/Südkirchen/Capelle die Minis betreut, künftig auch für ihren Heimatverein spielt. Bei der Nähe und Verbundenheit lag es nahe, dass sie künftig für den SV Südkirchen, der in einer Spielgemeinschaft mit der SG Selm vergangene Saison den Aufstieg in die Kreisliga A geschafft hat, und auf dem neuen Südkirchener Kunstrasen spielt. Wenge: „Das freut mich echt! Sie ist eine kleine, schnelle Stürmerin.“ An der der SVS noch viel Freude haben möchte.

Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt