Basketballerinnen des FC Nordkirchen warten weiter auf langersehnten Saisonstart

dzBasketball

Die Vorfreude der Basketballerinnen des FC Nordkirchen war groß auf die ersten Ligaspiele der Saison. Doch nun hat der Verband den Start weiter nach hinten geschoben. Das hat auch Folgen für das Training.

Nordkirchen

, 22.10.2020, 16:00 Uhr / Lesedauer: 2 min

Eigentlich stand für die Basketballerinnen des FC Nordkirchen Mitte November das erste Ligaspiel der neuen Saison im Kalender. Doch nun müssen die Spielerinnen weiter warten und ihre Vorbereitung erneut nach hinten verlängern. Denn der Westdeutsche Basketball-Verband hat aufgrund der steigenden Infektionszahlen in NRW die Entscheidung getroffen, dass der Start in den unteren Ligen bis Januar 2021 verschoben wird. Wenn die Infektionszahlen Anfang des Jahres so gering sind, könnte ein verkürzter Spielbetrieb bis Juni 2021 stattfinden, heißt es auf der Internetseite des Verbandes.

Beim FC Nordkirchen hat man mit dieser Entscheidung fast schon gerechnet. „Der Basketballverband war eine der ersten, der die Saison beendet hat und sehr vorsichtig war. Nachvollziehbar ist dieser Schritt auf jeden Fall“, erklärt Stefanie Benting, Trainerin der Damen-Mannschaft. Groß war natürlich die Vorfreude der Nordkirchener Spielerinnen, endlich wieder ein klares Ziel vor Augen zu haben: ein Spiel in der Bezirksliga. Dementsprechend sei auch die Motivation aktuell eher gering, weiß Benting.

Freundschaftsspiele sind möglich

Es gibt allerdings die Möglichkeit bis zum Saisonstart einige Freundschaftsspiele auszutragen. Die Entscheidung bleibe dabei dem Verein selbst überlassen, heißt es vom Verband. Für Benting wäre es definitiv eine gute Option für ihr Team. Doch in der aktuellen Lage würde sie auf keinen Fall eine solches Spiel ausrichten. „Da sind einfach so viele Fragezeichen und von Woche zu Woche kann sich ständig etwas ändern.“

Jetzt lesen

Der Trainingsbetrieb ist durch den verspäteten Ligastart aber nicht betroffen. Lust mit dem Team zu spielen, haben die Nordkirchener Damen auf jeden Fall. „Die warten ja nur darauf. Und solange es erlaubt ist, werden wir auch ganz normal weiter trainieren. Aktuell geht es aber eher darum, sich fit zu halten“, so die Trainerin. Normalerweise würden in der Vorbereitung jetzt vermehrt Spielzüge und ein spezielles Spielsystem auf dem Plan stehen. Durch die erneute Verschiebung des Saisonstarts muss Stefanie Benting nun umplanen. Falls in den kommenden Wochen und Monaten dann nur noch kontaktloser Sport möglich ist, steht wieder eine Umstellung an. „Dann kommt jede Spielerin mit einem Ball und wirft für sich“, erklärt Benting.

Jetzt lesen

Der FC Nordkirchen muss also wie die anderen Vereine in der Basketball-Bezirksliga weiterhin warten - auf einen neuen Spielplan, mögliche neue Regelungen und den langersehnten Start der Liga im kommenden Jahr.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt