Amos Pieper und Arminia Bielefeld stehen eine Fußspitze vor dem Bundesliga-Aufstieg

dzFußball

Nach dem souveränen Sieg gegen Dynamo Dresden ist Arminia Bielefeld nur noch theoretisch vom Aufstieg in die Fußball-Bundesliga zu stoppen. Ein Punkt aus drei Spielen fehlt noch.

von Nico Ebmeier

Nordkirchen

, 15.06.2020, 22:44 Uhr / Lesedauer: 2 min

An diesen Montagabend wird sich Amos Pieper vom Fußball-Zweitligisten Arminia Bielefeld ganz sicher noch länger erinnern. Nicht nur, dass der Nordkirchener wie der gesamte DSC nach zuvor etwas schwächeren Leistungen eine seiner besten Saisonspiele machte. Viel mehr hat sein Verein durch den 4:0-Sieg gegen Dynamo Dresden den Aufstieg in die Bundesliga so gut wie perfekt gemacht.

Jetzt lesen

Wie Amos Piepers Emotionen waren zeigte sich spätestens bei seiner Auswechslung in der 89. Minute. Trainer Uwe Neuhaus wechselte Pieper aus und dieser umarmte seinen Coach mit Tränen in den Augen. Der erste Bundesliga-Aufstieg für den 22-jährigen Nordkirchener Fußballprofi, der vor anderthalb Jahren Borussia Dortmund verließ, steht so gut wie bevor.

Souveränes 4:0 gegen Dresden

In einem ausgeglichenen Spiel zwischen dem Tabellenführer aus Ostwestfalen und dem Letzten aus dem Osten ging die Arminia früh durch Jonathan Clauss in Führung. In der zweiten Halbzeit erhöhten dann Andreas Voglsammer, Fabian Klos und Cebio Soukou zum 4:0. Der Nordkirchener Amos Pieper zeigte seine beste Leistung nach der Corona-Pause und eine fehlerfreie Partie. Doch viel wichtiger als das Ergebnis ist die tabellarische Situation nach dieser Partie.

Bielefelds Mannschaft bejubelt das Tor zum 2:0. Amos Pieper (r.) macht einen Jubelsprung.

Bielefelds Mannschaft bejubelt das Tor zum 2:0. Amos Pieper (r.) macht einen Jubelsprung. © dpa

Arminia Bielefeld führt nun die Tabelle mit acht Punkten vor dem Hamburger SV und neun Punkten vor dem VfB Stuttgart an. Im Gegensatz zum VfB hat Bielefeld aber sogar ein um 18 Tore besseres Torverhältnis. Heißt im Klartext: Stuttgart und Hamburg müssten alle restlichen drei Spiele gewinnen, während der DSC alles verliert und zumindest die Schwaben dabei fast 20 Tore aufholen.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

JAAAAAAAAAA! #immerdabei #arminia #bielefeld #Fussballvereint #DSCSGD

Ein Beitrag geteilt von DSC Arminia Bielefeld (@arminiaofficial) am

Wer will Bielefeld den Aufstieg jetzt noch nehmen?

Beim Abpfiff war deshalb für Pieper und seine Kollegen klar: Der DSC Arminia Bielefeld wird in der nächsten Saison fast sicher in der Fußball-Bundesliga spielen. Auch rechnerisch perfekt werden könnte der Aufstieg schon am Dienstag oder Mittwoch, sollten der HSV oder Stuttgart Punkte lassen. Sollte das nicht passieren, kann der Bielefeld mit einem Pünktchen am Donnerstag aus eigener Kraft alles klar machen.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt

Im Spiel gegen den SV Sandhausen zeigen sich Amos Pieper und Arminia Bielefeld weiter in ihrer schwächeren Nach-Corona-Form. Der Aufstieg am Montag ist noch nicht realisierbar. Von Nico Ebmeier

Lesen Sie jetzt