Zwei Siege für Wethmar - und weitere Ergebnisse

Fußball-Testspiele

3:0 gegen Afferde, 6:1 gegen den Bezirksligisten Südkirchen - Westfalia Wethmar hat sich am Sonntag in zwei Testspielen sehr gut in Form präsentiert. Auch der VfB Lünen, der SuS Oberaden und der TuS Niederaden mussten auf die Plätze.

LÜNEN

12.02.2012, 18:53 Uhr / Lesedauer: 2 min
Zwei Siege für Wethmar - und weitere Ergebnisse

Gegen den Dortmunder Bezirksligisten hielten die Süder in der ersten halben Stunde gut mit. Danach verloren die Schwarz-Weißen die Ordnung: „Man hat gesehen, dass wir noch nicht lange im Training sind, wir hatten Konditionsprobleme“, so Coach Roch. Wieder einmal brauchten die 08er zu viele Chancen, um ein Tor zu erzilen. So vergaben Taskin, Drews und Menberg gute Chancen. „Gegen einen Bezirksligisten werden Fehler sofort bestraft“, so Roch.  Menberg verletzte sich nach einem Foul, trug Schürfwunden davon.

Jörg Lemke – Michael Steinhofer, Matthias Klemt, Daniel Skubich (46. Rene Ciecierski), Christopher Weis, Victor Maly (46. Arif Bagriacik), Oliver Hilkenbach (46. Christian Kersting), Steffen Bittner (46. David Menberg), Erkut Taskin, Sebastian Drews, Andre Richter (46. Mark Friemann) –

Andreas Roch

0:1 (40.), 0:2 (65.), 0:3 (78.), 0:4 (85.), 1:4 Drews (89.) 

Durch eine gute Leistung gewann der TWW das dritte Testspiel. In Halbzeit eins überließ Wethmar dem Gegner das Spiel und machte nur wenig Druck. Dann merkte man das doch mehr nach vorne geht, und so schaltete man um und macht nur noch Tempe nach vorn, damit konnte Afferde nicht umgehen und kassierte zwei schnelle Tore. Nach der Pause machte die Elf von Spielertrainer Alexander Lüggert da weiter wo sie in der ersten aufgehört hatten, und fuhr den Sieg sicher ein.   

Marvin Busch, Philip Grenigloh – Simon Fasse, Marit Albrecht, Lennard Langenkämper, Hüsun Bulut, Fabian Ebermann, Julian Helmus, Kai Siggit, Mark Fischer, Benni Fasse, Thomas Sajonz, Tobias Fröhling, Tim Hempelmann, Rafael Felsberg, Dennis Wagner, Dennis Anderson, Dennis Schwarz, Bayram Iser, Alexander Lüggert –

Alexander Lüggert

1:0 Eser (28.), 2:0 Fröhling (34.), 3:0 Eser (56.)

Im zweiten Testspiel des Tages spielte der TWW mit der gleichen Elf wie im ersten Spiel. Mit zwei schnellen Toren in Durchgang eins überraschte der A-Ligist den Bezirksligisten. Doch in der 20. Minute kam es dann doch noch zum Anschlusstreffer für den SVS. Nach der Pause das gleiche Bild Wethmar machte Druck und ließ dem Gegner kaum Chancen. „Ich bin sehr zu frieden, was meine Mannschaft in den heutigen Testspielen gezeigt hat“, freute sich Lüggert.

1:0 Hempelmann (2.), 2:0 Hempelmann (8.), 2:1 (.20), 3:1 Lüggert (55.), 4:1 Sajonz (78.), 5:1 Fasse 62.) 6:1 Felsberg (83.)

Der SuS präsentiert sich nach 4 Wochen Vorbereitung im Test mit gutem Spiel. Dabei brachte sie selbst der Gegentreffer zum Rückstand nicht aus der Ordnung, den man direkt im Gegenzug ausgleichen konnte. In Hälfte zwei wurde dann die konditionelle Überlegenheit der Grün-Weißen deutlich, die man zu einem sicheren 4:1 auszunutzen wusste.  

Jens Lassak , Manuel Noetzel - Johannes Potthoff, Pascal Hirsch, Andreas Triller, Kevin Rothe, Nadir Kocapina, Abdul Hasan, Andre Schmitt, Benny Weihrich, Ufug Türkkan, Andreas Kallenbach, Robin Reimann, Felix Nowazik, Dennis Block (durchgewechselt) –

Frank Lewandowski –

1:0 (13.), 1:1 Kocapina, 1:2 ET (53.), 1:3 Kocapina (65.), 1:4 Türkkan (87.)

In der ersten Hälfte war es ein sehr ausgeglichenes Spiel. Beide Teams hatten Chancen, eine davon nutzte der TuS in der 15. Minute durch Funke. Doch kurz vor Ende der ersten Halbzeit gelang dem Bezirksligisten noch der Ausgleich. Nach der Pause stand Niederaden besser und ließ kaum etwas zu. Es war Liebezeit, der den TuS erneut in Führung brachte (59.). „Ich bin sehr zu frieden mit der Leistung meiner Mannschaft“, so Sobol.  

Marcel Möller – Christian Neuss, Khaled Ayoub (Dominik Klaasen), Tim Gotthardt (Steffen Leißmann), Alexander Mai, Florian Hans, Kevin Gentner, Dean Williamson, Dominik Hans, Sascha Liebezeit, Clemens Funke –

Erik Sobol

0:1 Funke (15.), 1:1 (34.), 1:2 Liebezeit (59.)

Lesen Sie jetzt