Wethmar spielt weiter wechselhaft und bleibt oben

Fußball-Bezirksliga 8

Der Fußball-Bezirksligist Westfalia Wethmar hat gegen Schlusslicht Königsborn nur eine unbeständige Leistung gezeigt. Dennoch reichte der 4:3-Erfolg, um wieder auf einen Punkt an Spitzenreiter Husen-Kurl heranzurücken. Es sieht nach einem spannenden Meisterschaftskampf in der Endphase der Saison aus.

WETHMAR

, 24.03.2014, 15:31 Uhr / Lesedauer: 1 min
"Wir haben nicht konstant gespielt. Es gab gute Phasen und richtig schlechte Phasen", weiß auch Trainer Alexander Lüggert, der jedoch betont: "Ich bin überzeugt, dass jeder Zuschauer seinen Spaß an dem Spiel hatte."

"Wir haben nicht konstant gespielt. Es gab gute Phasen und richtig schlechte Phasen", weiß auch Trainer Alexander Lüggert, der jedoch betont: "Ich bin überzeugt, dass jeder Zuschauer seinen Spaß an dem Spiel hatte."

Mit Blick auf die Liga darf man weiter auf einen spannenden Meisterschaftskampf in der Endphase der Saison hoffen. Spitzenreiter Husen-Kurl (43 Punkte) spielte nur remis. Dahinter marschieren Werne und Wethmar (je 42 Punkte) im Gleichschritt, wobei der WSC weiter ein Spiel weniger bestritten hat. Werne gewann mit 3:1 in Ascheberg. Dahinter wurde die Aufholjagd des SV Langschede auf das Spitzentrio vorerst gestoppt. Der SVL verlor in Nordkirchen – keine Überraschung für Lüggert: „Nordkirchen ist eines der stärksten Teams der Liga. Langschede kommt über den Kampf. Irgendwann trifft man auf eine Mannschaft, gegen die man mit Kampf allein nicht gewinnt.“

Lesen Sie jetzt