Westfalia Wethmar schlägt LSV-Reserve erst spät

Fußball-Testspiel

Erst geht Westfalia Wethmar im Duell mit dem A-Liga-Primus Lüner SV II früh in Führung, muss dann aber lange auf den Siegtreffer warten.

Wethmar

, 20.01.2019 / Lesedauer: 3 min
Westfalia Wethmar schlägt LSV-Reserve erst spät

Andreas Kahlkopf (l.) und Westfalia Wethmar gewannen den Test trotz einer vorausgegangenen Laufeinheit. © Foto: Goldstein

Früh ging Fußball-Bezirksligist Westfalia Wethmar im Testspiel gegen den A-Ligisten Lüner SV II am Sonntag in Führung. Am Ende siegte die Westfalia mit 3:2.

Testspiel

Westf. Wethmar – Lüner SV II 3:2 (2:0)

Gleich nach vier Minuten zappelte der Ball im Netz des A-Ligisten Lüner SV II. Bei einer Ecke von Kevin Coerdt fiel LSV-Keeper Can Acar über einen seiner Abwehrspieler und ließ den Ball fallen. Lukas Jankort war zur Stelle (4.). Auf der Gegenseite köpfte Furkan Kiymaz eine Ecke von Ahmet Karaduman aus einem Meter an die Latte (8.). Emre Yildiz scheiterte wenig später mit einem Freistoß (16.). Als Winterneuzugang Andreas Kahlkopf Tim Heptner in die Gasse schickte, setzte Wethmars Stürmer den Ball knapp vorbei. Die beste Chance zum Ausgleich vergab Fatih Gülec, als Tim Koprek einen Freistoß von Yildiz nach vorne abklatschte (30.). Aber auch Acar ließ einen Schuss von Patrick Schöpf abprallen, Heptner stand richtig – 2:0 (34.).

Schwere Beine bei Wethmar

Nach dem Wechsel bekam Wethmar schwere Beine. Der LSV machte mehr und mehr das Spiel. Als Murat Büyükdere in den Strafraum eindrang und über den Ball stolperte, zeigte der Schiedsrichter zur Verwunderung vieler auf den Punkt. Der Beschenkte verwandelte zum 1:2 (56.). Als Ömer Karsli, nach zahlreichen Einwechselungen auf beiden Seiten, den Ausgleich erzielte (67.), hatte der LSV das Spiel scheinbar gedreht.

Stork trifft zum Sieg

Wethmar hatte durch Nico Stork, der einfach mal abzog, die erste Chance der zweiten Hälfte (78.). Ein erneuter Schuss von Stork brachte dann doch den Sieg für den TWW (80.). Kurz vor Schluss zwang Büyükdere Koprek noch zu einer Glanztat.

„Wir haben heute Morgen noch trainiert, waren in Oberaden auf der Halde und wussten, dass wir in der zweiten Hälfte einbrechen werden. Die Leistung war in der zweiten Hälfte ok“, so Wethmars Coach Andreas Przybilla. „Das Ergebnis ist zweitrangig. Ich bin nach einer Woche Training total zufrieden mit dem ersten Test“, sagte LSV-Trainer Kadir Kaya.

Eingesetzte Spieler Westf. Wethmar: Koprek – Kaufmann, R. Coerdt, Jashanica, K. Coerdt, Kahlkopf, Jankort, Schöpf, Heptner, Osterholz, Stork – Allefeld, S. Dvorak, Quiering, Cilien, Kowalski

Eingesetzte Spieler Lüner SV II: Acar - F. Gülec, Ünal, R. Kiymaz, Özkan, Yildiz, F. Kiymaz, Akgül, Büyükdere, Koschnik, Karaduman – . Gülec, Karsli, Cirak

Tore: 1:0 Jankort (4.), 2:0 Heptner (34.), 2:1 Büyükdere (56./Elfmeter), 2:2 Karsli (67.), 3:2 Stork (80.)

Lesen Sie jetzt