Warsteiner Masters: Beckinghausen verliert erst im Finale

Hallenfußball

Überraschung bei der Hallenfußball-Turnierserie Warsteiner Masters. C-Ligist SG Beckinghausen schaffte es bis ins Finale der Zwischenrunde. Der SuS Oberaden begann stark, fing sich dann aber Niederlagen. Der SV Preußen schließlich schied bereits nach der Quali-Runde aus.

LÜNEN

09.01.2011, 18:40 Uhr / Lesedauer: 2 min
Warsteiner Masters: Beckinghausen verliert erst im Finale

Beckinghausen zeigte, dass es nicht umsonst an der Spitze der C-Liga steht. Direkt zum Auftakt überrumpelte die SG den SV Preußen mit 2:1. Nach dem knappen 1:0 über Overberge, fegte die SGB TSC Kamen mit 4:1 vom Feld. Nach dem Erfolg über Oberaden war die Teilnahme an der Zwischenrunde gesichert. Dort ging der Triumph für das Team um Trainer Manuel Lorenz mit einem 3:1 über A-Ligist Gurbet Spor und einem 4:0 über B-Ligist Sarajewo Bosna, die zweite Überraschungsmannschaft, weiter. Auch Gastgeber TuRa Bergkamen konnte den Express von der Kreuzstraße nicht stoppen. Seker schoss die SGB ins Finale. Dort gab es das zweite Aufeinandertreffen mit Gastgeber TuRa: Diesmal machten die Hausherren kurzen Prozess und gewannen 5:0.  SuS Oberaden erreicht Zwischenrunde Der SuS Oberaden (Kreisliga A) zog mit vier Siegen, einem Remis und einer Niederlage in die Zwischenrunde ein. Die Mannschaft  begann das Turnier mit einem glücklichen Punkt gegen Bezirksligist VfL Kamen. Es folgten verdiente Siege über den A-Ligist SuS Rünthe (2:1) und B-Ligist Overberge (2:1).

Gegen Beckinghausen stellte Oberaden nach der 1:0-Führung durch Potthoff das Fußballspielen ein. Cengiz Karakas bedankten sich mit einem Doppelpack und schoss den Überraschungserfolg für heraus.1:2 - und damit Trostrunde Durch zwei 1:0-Erfolge durch Potthoff und Sudhaus gegen den SVP und A-Ligist TSC Kamen erreichte das Team vom Römerberg die Zwischenrunde. Dort setzte Oberaden die 1:0-Serie gegen den Bezirksligisten SuS Kaiserau fort. TuRa Bergkamen war danach jedoch etwas zu stark – 1:2 und damit Trostrunde. Dort hatte der VfL Kamen im zweiten Vergleich mehr Glück als im Auftakt-Spiel und setzte sich 1:0 durch.Preußen fehlt ein Tor zum Weiterkommen Der SV Preußen enttäuschte zunächst. Mit nur zwei Siegen und vier Niederlagen reichte es für die Horstmarer nur zur Trostrunde. Nach einer Niederlage zum Auftakt gegen Sarajewo Bosna (0:1) sah es sogar ganz schlecht aus. Mit Siegen über SuS Rünthe und Kamener SC waren die Lüner wieder im Geschäft. Zwei Unentschieden gegen TSC Kamen (0:0) und SuS Rünthe (1:1) waren dann aber zu wenig. Bitter war das späte Gegentor gegen Rünthe. Ein 1:0 hätte für die Zwischenrunde gereicht.TEAMS SuS Oberaden: Jens Lassak - Pascal Hirsch, Andreas Rumpf, Mike Rothe, Johannes Potthoff, Bastian Sudhaus, Andre Schmidt, Benjamin Weihrich, Kevin Rothe, Andreas Triller - Interimstrainer: Thomas SchmidtSV Preußen: Martin Gorny - Dustin Serges, Tom Meier, Simon Fasse, Matthias Hiltawski, Simon Serges, Benjamin Fasse, Marius Mantei, Kai Püntmann - Trainer: Rolf NehlingSG Becklinghausen: Patrick Thomas/Sebastian Krumnacker – Gülali Gündüz, Umut Acar, Cengiz Karakas, Farriss Triqui, Mustafa Aksoy, Nagdet Magid, Serkan Seker, Kevin Schenk, Tugay Gündüz, Manuel Lorenz – Trainer: Manuel Lorenz

Lesen Sie jetzt