VfL-Trainer Karsifi ist stolz auf seine Mannschaft

Handball: Bezirksliga

Sie haben die Bezirksliga Hellweg deutlich dominiert und ihr Saisonziel nie aus den Augen verloren: Die Handballer des VfL Brambauer haben die Meisterschaft und somit den Aufstieg in die Landesliga perfekt gemacht. 45:7-Punkte standen am Ende in der Abschlusstabelle.

LÜNEN

, 18.05.2017, 16:25 Uhr / Lesedauer: 1 min
VfL-Trainer Karsifi ist stolz auf seine Mannschaft

Souverän durchgesetzt haben sich Björn Benden (Mitte) und der VfL Brambauer in der Bezirksliga. Ab nächster Saison spielt die Karsifi-Truppe in der Landesliga.

Mit 810 Treffern weist der VfL Brambauer zudem den besten Angriff der gesamten Liga auf. Doch zu Beginn der Saison lief noch nicht alles optimal. „Wir hatten Anfangsschwierigkeiten, mussten neue Spieler integrieren. Wie auch in der Vorbereitung hatten wir Höhen und Tiefen, waren einfach noch nicht eingespielt“, sagt Coach Nadim Karsifi.

So unterlag Brambauer beim Hammer SC 25:29, gewann dann gegen den Lüner SV deutlich mit 38:22 und beim SuS Oberaden II 29:26, verlor aber wieder deutlich mit 25:36 gegen den Soester TV II. „Danach haben wir aber Fahrt aufgenommen und uns von Spiel zu Spiel nach vorn gearbeitet. Ab dem neunten Spieltag standen wir dann ununterbrochen auf dem ersten Tabellenplatz“, so Karsifi.

Dass am Ende die Meisterschaft herausspringt, war zuvor auch harte Arbeit. Der VfL traf sich in der Vorbereitung bis zu fünfmal die Woche. Demnach hat sich die Mannschaft die Abschlussfahrt nach Mallorca über Pfingsten auch sehr verdient. Danach wird eine kleine Pause eingelegt, ehe am 17. Juni die Vorbereitung auf die nächste Saison startet. Da wird der VfL Brambauer in den ersten beiden Wochen vor allem Mental- und Koordinationstraining absolvieren.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Handball: Bezirksliga: VfL Brambauer - TV Werne 40:24

Der frischgebackene Handball-Bezirksliga-Meister VfL Brambauer hat am Samstag seinem Ruf alle Ehre gemacht und gegen den TV Werne in der eignen Halle seine Stärke unter Beweis gestellt. Der VfL gewann mit 40:24. Hier sind die Impressionen aus der Halle.
07.05.2017
/
Der VfL Brambauer gewann gegen den TV Werne problemlos und deutlich mit 40:24.© Foto: Günther Goldstein
Der VfL Brambauer gewann gegen den TV Werne problemlos und deutlich mit 40:24.© Foto: Günther Goldstein
Der VfL Brambauer gewann gegen den TV Werne problemlos und deutlich mit 40:24.© Foto: Günther Goldstein
Der VfL Brambauer gewann gegen den TV Werne problemlos und deutlich mit 40:24.© Foto: Günther Goldstein
Der VfL Brambauer gewann gegen den TV Werne problemlos und deutlich mit 40:24.© Foto: Günther Goldstein
Der VfL Brambauer gewann gegen den TV Werne problemlos und deutlich mit 40:24.© Foto: Günther Goldstein
Der VfL Brambauer gewann gegen den TV Werne problemlos und deutlich mit 40:24.© Foto: Günther Goldstein
Der VfL Brambauer gewann gegen den TV Werne problemlos und deutlich mit 40:24.© Foto: Günther Goldstein
Der VfL Brambauer gewann gegen den TV Werne problemlos und deutlich mit 40:24.© Foto: Günther Goldstein
Der VfL Brambauer gewann gegen den TV Werne problemlos und deutlich mit 40:24.© Foto: Günther Goldstein
Schlagworte Werne, Lünen

Anschließend findet eine kleine Pause statt, ehe die Kraft- und Ausdauerphase beginnt. Die letzten vier Wochen vor Liga-Start werden dann dem Spielerischen gewidmet.

Mit Blick auf die Kader-Planung gibt es keine Abgänge. Björn Benden wird allerdings etwas kürzer treten. Kai Maurer wechselt vom Lüner SV zu Diesterweg-Sporthalle. Ein weiter Zugang steht noch aus. „Das entscheidet sich erst in den nächsten Tagen“, sagt Trainer Karsifi, der seiner Mannschaft für ihren Fleiß in der vergangenen Saison ein großes Lob ausspricht.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt