VfB Lünen visiert gegen den TuS Rahm die nächste Runde im Kreispokal an

Fußball-Kreispokal

Für den VfB Lünen geht es momentan Schlag auf Schlag. Kurz nach dem Ligaspiel gegen die SG Gahmen wartet jetzt schon wieder das nächste Spiel im Dortmunder Kreispokal.

von Carl Brose

Lünen

, 19.08.2019, 13:49 Uhr / Lesedauer: 1 min
VfB Lünen visiert gegen den TuS Rahm die nächste Runde im Kreispokal an

VfB-Trainer Mark Bördeling will in die nächste Runde. © Patrick Schröer

Nur zwei Tage nach dem 2:1-Erfolg in der Liga über die SG Gahmen muss der VfB Lünen schon wieder im Pokal ran. In der ersten Runde des Kreispokals treffen die Lüner am Dienstag zu Hause auf den TuS Rahm (Anstoß 19.30 Uhr, Karl-Kiehm-Weg, Lünen).

Jetzt lesen

Für VfB-Coach Mark Bördeling ist die kurzer Erholungszeit dabei aber kein Problem: „Ich denke, es macht keinen großen Unterschied, ob man da jetzt Training oder ein Spiel hat. Die Spieler freuen sich außerdem auch sicherlich immer mehr über ein Spiel.“ Auf große Experimente wird der VfB Lünen bei dem Spiel auch verzichten. „Wir werden unser bisheriges Spielsystem durchziehen. So haben wir auch schon in der Vorbereitung gemacht. Da wird nicht viel ausprobiert“, so Bördeling.

Personell muss der Trainer allerdings etwas umstellen, denn insgesamt werden ihm acht Spieler aus seinem Kader fehlen. „Wir haben aber einen breiten Kader, deswegen werden wir personell auch etwas umstellen. Am Dienstag werden gerade diejenigen eine Gelegenheit zum Spielen bekommen, die in der Liga zuletzt hinten dran waren. Da ist der Pokal eine gute Möglichkeit für“, sagt Bördeling.

Erstrunden-Aus für Lüner Vereine

Bisher taten sich die Lüner Vereine im Dortmunder Kreispokal allerdings ziemlich schwer. Für alle war bereits in der ersten Runde Schluss. Der VfB-Trainer will diesen Fluch am Dienstag durchbrechen: „Ich hoffe, dass wir das besser machen werden. Wir wollen eine Runde weiterkommen, das wars.“ Der Gegner aus dem Dortmunder Nordwesten spielt ebenfalls in der Kreisliga A. Entsprechend rechnet Bördeling mit „einem Spiel auf Augenhöhe.“

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt