VfB Lünen in der Findungsphase: 0:4-Abfuhr im Heimspieltest gegen SuS Oberaden

dzFußball-Testspiel

Der VfB Lünen hat sich nach dem 2:2 im Test in Kirchderne von A-Ligist SuS Oberaden am Donnerstagabend mit 0:4 abfertigen lassen. Sonntag ist erneut ein Bezirksligist zu Gast in Lünen.

Lünen, Oberaden

, 07.02.2020, 16:18 Uhr / Lesedauer: 2 min

Eine überraschend hohe Testspielpleite hat der VfB Lünen am Donnerstag zu Hause kassiert. Mit 0:4 unterlagen die Gastgeber dem SuS Oberaden. „Alles in allem war das gestern eine verdiente Niederlage, auch wenn das Ergebnis hätte nicht ganz so deutlich ausfallen müssen“, sagte VfB Lünens Co-Trainer Daniel Serges nach der Pleite. Der Tabellendritte der Unnaer Kreisliga A2 ließ keine Gegentore zu und bereitete dem VfB im zweiten Test der Vorbereitung ernsthafte Probleme.

Jetzt lesen

„Oberaden hat ein sehr gutes Spiel gemacht“, sagte Serges und ergänzte: „Sehr gut angelaufen und unsere Räume zugestellt, aber auch sehr gut gepresst und schnell gekontert.“ Sein Team sei zwar in Durchgang zwei besser im Spiel angekommen, scheiterte dann aber „entweder am Torhüter oder an der Latte“. Zwei der vier Gegentore seien aus individuellen Fehlern entstanden, die zudem auch noch „abseitsverdächtig“ ausgesehen haben sollen.

Nächster Test: TuS Hannibal

Hängende Köpfe habe es dennoch nicht gegeben. Mark Bördeling und sein Trainergespann fordern die Lüner Akteure in der zweiten Woche der Vorbereitung sehr. „Die Jungs ziehen sehr gut mit und haben Spaß, die Knochen sind allerdings auch bei dem einen oder anderen etwas schwerer als sonst“, sagt Serges. Mit dem TuS Hannibal empfangen die Lüner auf der Sportanlage Dammwiese am Sonntag erneut einen Bezirksligisten (Anpfiff 15 Uhr). Dieser steht aktuell auf Position sechs.

Jetzt lesen

Hannibal ist im Vergleich zum letzten Bezirksliga-Testgegner BV Viktoria Kirchderne (8.) deutlich torgefährlicher, lässt in der Defensive dafür aber mehr zu. Fast doppelt so viele Tore erzielte der TuS, kassierte aber auch fast doppelt so viele Gegentore. „Wie letzte Woche schon gesagt, befinden wir uns gerade mal in der zweiten Woche der Vorbereitung“, sagt Serges. „Bis März sind wir aber definitiv da, wo wir sein wollen.“ Dann startet für die Lüner beim TuS Neuasseln (13.) die Rückrunde.

VfB Lünen: Koch - Grass, Broda, Gehrmann, Hilkenbach, S. Serges, Wisotzki (72. Tareke), Maifeld (50. Salmen), Schulze Weiling (65. Rodriguez), D. Serges, Hans

Tore: 0:1 Akti (32.), 0:2 Sevindir (36.), 0:3 Sevindir (70.), 0:4 Gorzalski (81.)

Lesen Sie jetzt