Trainingsauftakt: Beckinghausen schielt auf den Aufstieg

BECKINGHAUSEN Bei den Fußball- C-Ligisten SG Hansa/Beckinghausen/Sundern I und II stehen noch viele Fragezeichen. Zum Trainingsauftakt fanden sich 16 Spieler an der Kreuzstraße ein. "Wir werden die nächsten Wochen nutzen, um aus den Spielern zwei Mannschaft zu bilden", erläutert Vorsitzender Sven Weber.

von Von Lenard Exner

, 06.07.2008, 20:11 Uhr / Lesedauer: 1 min
Trainingsauftakt: Beckinghausen schielt auf den Aufstieg

Die Einheit leiteten Dirk Jagodzik und Franz Macha. Die Erste um Coach Jagodzik, der in sein zweites Jahr geht, möchten sich besser platzieren, als den sechsten Platz in der abgelaufenen Saison. "Dies lag vor allem daran, dass wir nach der Winterpause erschreckend schlecht spielten", kritisierte Weber.

In der neuen Spielzeit soll von Anfang an konstanter aufgetreten werden. Dabei schielen die Blau-Gelben auch auf den Aufstieg. "Wenn dies dabei herum käme, dann wäre es gut", hofft Weber.

Die Reserve kam im Vorjahr nicht über den drittletzten Platz hinaus. "Die Spieler müssen Spielpraxis bekommen, denn sie sollen für die Erste rekrutiert werden. Und wenn einmal bei der ersten Garde Not am Mann sein sollte, dann hilft einer aus der Zweiten aus", erklärt der Vorsitzende, betont aber auch: "Der Spaß steht im Vordergrund."

Lesen Sie jetzt